Handball für einen guten Zweck

Preisträger Uli Arlati mit Friedrich Stickler von den Österreichischen Lotterien.
  • Preisträger Uli Arlati mit Friedrich Stickler von den Österreichischen Lotterien.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Harald Almer

Erstmals wurde im Rahmen der Lotterien-Gala „Nacht des Sports“ auch der „Sportler mit Herz“ geehrt. Mit diesem neu geschaffenen, von den Österreichischen Lotterien initiierten Award werden Sportler ausgezeichnet, die sich sozial engagieren. Der Preis ging an Ulf Arlati, Initiator des „Handball-Marathon Graz“. Der Erlös des diesjährigen Turniers mit 850 Teilnehmern von 15.000 Euro kam zwei Familien mit gesundheitlich schwer beeinträchtigten Kindern zu Gute, zusätzlich wurde heuer erstmals auch ein Projekt aus dem Ausland unterstützt, eine physiotherapeutische Kinderstation in Kambodscha.
„Ich nehme den Preis dankend stellvertretend für unseren ganzen Verein entgegen“, so Arlati, der mit seinen Teamkollegen seit der Erstaustragung des „Handball-Marathon Graz“ in Summe 121.000 Euro für karitative Zwecke sammelte. Die Summe von 5.000 Euro wird vom Sieger für ein von ihm definiertes Charity-Projekt eingesetzt. „Das Geld fließt in die Auflage 2014 am 16. Und 17. Mai in Graz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen