ABV mein Job
17 Lehrlinge starten in ihre Ausbildung

Das Ausbildungsverbundsmodell wurde den 17 Lehrlingen beim Start-Up präsentiert.
3Bilder
  • Das Ausbildungsverbundsmodell wurde den 17 Lehrlingen beim Start-Up präsentiert.
  • Foto: Wiedner
  • hochgeladen von Selina Wiedner

17 Jugendliche, 16 Burschen und 1 Mädchen, bekamen eine Lehre in einem Top-Betrieb im Bezirk und beginnen jetzt ihre zukunftsträchtige Karriere gemeinsam mit dem ABV.

BÄRNBACH. Im Telepark begrüßten Johannes Binder und Sonja Hutter-Binder die Lehrlinge, ihre Eltern und die Lehrlingsausbilder des jeweiligen Betriebs. Die bereits 15. Start-Up-Veranstaltung dient zur Informationsweitergabe und zum gegenseitigen Kennenlernen. "Nach der Bewerbung, dem Schnuppern und dem Eignungstest wurdet ihr von einem Leitbetrieb der Region ausgewählt. Ich gratuliere euch dazu herzlichst, denn ihr habt Berufe gewählt, die bestens für die Zukunft geeignet sind", so Binder.

Aus zehn verschiedenen Gemeinden

Die 17 neuen Lehrlinge kommen aus zehn Gemeinden aus Voitsberg und Graz-Umgebung und beginnen in den Firmen Gänsweider, Holz-Her, Keller, Krenhof, PAYER und Stoelzle Oberglas ihre Ausbildungen im Metall-, Elektro- oder Mechatronikbereich. In der 22-wöchigen Zusatzausbildung werden die Jugendlichen im Binder Lernwerk, beim Outdoortraining und bei Exkursionen in Mitgliedsbetriebe zusätzliches Wissen erwerben. Beim Start-Up stellte Hutter-Binder den zukünftigen Fachkräften alle Ausbildungsmöglichkeiten (Lehre mit Matura usw.) vor und betonte zudem die Stärken der Ausbildung: Die Theorie wird mit der Praxis verbunden, regelmäßige Lernzielkontrollen, freiwilliges Zusatztraining, ständiger Kontakt mit den Ausbildern, digitale Kompetenzen werden geschult uvm. In der Vorbereitungswoche werden die Deutsch-, Englisch- und Mathematikkenntnisse noch einmal aufgefrischt, finanzielle Bildung steht am Plan und ein Outdoortag wird stattfinden. Danach starten die ersten zwölf Wochen Zusatzausbildung.
Binder besprach mit den Anwesenden die Sicherheitsmaßnahmen, die auch coronabedingt angepasst wurden und hob noch einmal hervor, wie wichtig ihre Arbeit in Zukunft sein wird: "Unsere Aufgabe ist es, aus euch Top-Fachkräfte zu machen. Damit jeder das wird, was das Maximale sein kann."

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen