Männergesangsverein
Auf dem Weg zum 100-Jahr-Jubiläum

Der MGV Mooskirchen steuert auf sein 100-jähriges Jubiläum zu.
3Bilder
  • Der MGV Mooskirchen steuert auf sein 100-jähriges Jubiläum zu.
  • Foto: MGV Mooskirchen
  • hochgeladen von Selina Wiedner

Im Juni 1921 wurde der Männergesangsverein Mooskirchen gegründet. Jetzt, 99 Jahre später, befindet sich der von Obmann Erwin Wutte geführte Verein unter der musikalischen Leitung von Chorleiter Gottfried Gschier auf dem Weg zum 100-jährigen Jubiläum im nächsten Jahr. 

Mit einer Heiligen Messe, die Provisor Wolfgang Pristavec abhielt, wurde ein großes "Danke" für ein erfolgreiches Jahr ausgesprochen. Würdevoll, mit stimmigen, gut gebrachten Gesängen zu allgemeinem Volksgesang wurde dieser Gottesdienst festlich umrahmt. Die Sänger pflegen die Kultur Mooskirchens im besten Sinne.

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung fand zum ersten Mal im "Gasthof zur Post" bei der Familie Eckhart in Söding statt. Der "Schauplatz" des jährlichen Zusammentreffens wird immer gewechselt. Obmann Wutte nahm die Begrüßung vor. Sein besonderer Willkommensgruß galt dem Bezirksobmann des Chorverbands Heinz-Dieter Flesch, dem Mooskirchner Bgm. Engelbert Huber und dem Vize-Bgm. von Söding-St. Johann, Peter Kohlbacher. Danach folge das Totengedenken und ein Rückblick auf das vergangene Jahr. 27 Mitglieder haben 53 Probetermine wahrgenommen, mehr als 20 Veranstaltungen wurden durchgeführt oder gestaltet, die sehr großen Anklang fanden.
Nicht weniger erfreulich war der anschließende Finanzbericht durch Kassier Gerald Kainer. Bezirksobmann Flesch formulierte darauf folgend seine Anerkennung. Auch Bgm. Engelbert Huber überbrachte Dank und Anerkennung mit herzlichen Worten, stellvertretend für Bevölkerung und Gemeindevertretung. Was die laufende Arbeit betrifft, insbesondere aber die Vorbereitungen für das 100-Jahr-Jubiläum im Juni 2021, so sicherte der Bürgermeister weiterhin bestmögliche Unterstützung in finanzieller Weise zu.
Kohlbacher stimmte seinen Vorrednern in allen Ausführungen zu und wusste aus eigener Erfahrung zu berichten, wie aufwendig und zeitraubend es ist, musikalische Bildung zu vermitteln. Schlussendlich kam auch 
Chorleiter Gottfried Gschier
 zu Wort. Er sprach vom gesanglich besten Jahr überhaupt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen