Aktionstage
Bäuerinnen informierten über regionale Qualität

Vor dem Merkur Markt in Voitsberg fand der Aktionstag statt.
  • Vor dem Merkur Markt in Voitsberg fand der Aktionstag statt.
  • Foto: Wiedner
  • hochgeladen von Selina Wiedner

Bei steiermarkweiten Aktionstagen unter dem Motto "Das isst Österreich" informierten Seminarbäuerinnen die Konsumenten vor dem Merkur Markt Voitsberg über die Herkunftskennzeichnung bei Lebensmitteln. 

VOITSBERG. Noch bis 9. Oktober finden diese Aktionstage in der ganzen Steiermark statt, um auf die Herkunft und Regionalität der Produkte aufmerksam zu machen. Der Auftakt fand in Voitsberg statt, Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Maria Pein erklärt, wie wichtig diese Aktion ist: "Tagtäglich wird der Tisch von Bauern gedeckt. Wir müssen den Konsumenten bewusst machen, dass heimische Produkte nicht nur Wertschöpfung für den Bauern bedeutet, sondern für die gesamte Region. Außerdem tragen sie einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz bei."
Die Seminarbäuerinnen klärten vor dem Merkur Markt über die Herkunftskennzeichnung auf, denn bei der Produktwahl im Supermarkt sind viele mit dem großen Angebot überfordert. "Die Konsumenten sollen durch diese Erklärungen heimische Lebensmittel sofort erkennen. Das bedeutet dann nicht nur, dass sie regional kaufen, sondern dieses Produkt bietet auch einen großen Mehrwert in Sachen Tier- und Klimaschutz", erklärt Kammerobmann Werner Preßler. "Die staatlich anerkannten Gütesiegel, das rot-weiß-rote AMA Gütesiegel und das AMA Biosiegel, unterstützen bei der richtigen Wahl und garantieren nachvollziehbare hohe Qualität aus Österreich. Für das neue Gütesiegel "AMA Genuss Region" und die Marke "Gutes vom Bauernhof" wiederum bildet das national anerkannte und EU-notifizierte Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem die gemeinsame Basis."

Wichtige Schlüsselfunktion

"Die Landwirtinnen und Landwirte entwickeln unsere Kulturlandschaft, versorgen die Menschen auch in Krisen mit hochwertigen Lebensmitteln und sind damit die Grundlage für lebenswerte und attraktive Regionen. Bäuerinnen und Bauern haben somit eine Schlüsselfunktion. Durch den Kauf von lokal und regional produzierten Lebensmitteln unterstützen die Menschen die Bäuerinnen und Bauern bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und sichern die Zukunft unserer bäuerlichen Familienbetriebe. Davon profitierten in Folge alle vor- und nachgelagerten Bereiche, die gemeinsam mit der Landwirtschaft lebendige ländliche Räume garantieren. Denn stirbt der Bauer, stirbt das Land", stellt Bezirksbäuerin Anita Suppanschitz fest. "Aber die Konsumenten, mit denen wir beim Aktionstag gesprochen haben, waren durchaus offen und an diesem Thema sehr interessiert."

Die Gütesiegel

Gutes vom Bauernhof: Es ist das Zeichen für garantiert bäuerliche Direktvermarktung. Es steht für sorgfältige Produktion und Verarbeitung aus eigenen Rohstoffen. Neu ist, dass die Gutes vom Bauernhof-Betriebe die staatlichen Richtlinien für Qualität und Herkunft erfüllen müssen.

AMA Genuss Region: Staatlich anerkanntes Gütesiegel für bäuerliche Direktvermarkter, kleine Lebensmittelmanufakturen wie beispielsweise Bäcker oder Fleischer sowie für Gastronomiebetriebe. Letztere müssen auch frisch zubereiten. Alle Betriebe werden von unabhängigen Prüfern kontrolliert.

AMA Gütesiegel: Das staatlich anerkannte rot-weiß-rote Gütesiegel garantiert nachvollziehbar die hohe Qualität und Herkunft der Lebensmittel. Die Lebensmittel zeichnen sich durch hohe Produktqualität aus. Die Anforderungen sind strenger als das Gesetz und werden umfassend kontrolliert.

AMA Biosiegel: Das AMA Biosiegel ist das staatlich anerkannte Siegel für Biolebensmittel. Es garantiert größtmögliche Naturbelassenheit und schonende Verfahren in der landwirtschaftlichen Produktion und in der Verarbeitung. Es steht für Bio-Rohstoffe aus Österreich. Externe Prüfer kontrollieren.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.): Dieses offizielle Qualitätszeichen der EU garantiert, dass jeder Herstellungsschritt, also Erzeugung, Verarbeitung und Zubereitung, in der jeweiligen Region erfolgt. Die steirische Käferbohne trägt dieses Zeichen.

Geschützte geografische Angabe (g.g.A.): Dieses EU-Qualitätszeichen garantiert, dass mindestens ein Herstellungsschritt in der Region erfolgt. Steirisches Kürbiskernöl ist damit geadelt.

Garantiert traditionelle Spezialität (g.t.S.): Diese Lebensmittel müssen Tradition haben. Das kann ein Rezept sein oder wie das Lebensmittel hergestellt wird. Beispiel: Heumilch. Heumilchkühe leben auf Weiden, auf Almen und im Winter im Stall. 

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen