Voitsberg
"Beik vom roten Vulkan" fand vermissten Voitsberger

Diensthund "Beik vom roten Vulkan" mit Gruppeninspektor Karl Haring und Revierinspektor Leopold Stöger
  • Diensthund "Beik vom roten Vulkan" mit Gruppeninspektor Karl Haring und Revierinspektor Leopold Stöger
  • Foto: LPD Stmk
  • hochgeladen von Harald Almer

Ein 65-Jähriger war am Samstag aus seinem Wohnheim abgängig, weswegen die Polizei verständigt worden war. Der Mann habe das Heim laut Angaben am 18. Mai verlassen und sei nicht wieder zurückgekehrt. Es wurde eine Suchaktion eingeleitet, in die auch eine Diensthundestreife eingebunden war.

Reglos im Straßengraben

Diensthund „Beik vom roten Vulkan“ wurde zum Stöbern nach der vermissten Person eingesetzt. Am Sonntag zeigte gegen 11.15 uhr der Hund durch Verbellen eine Person an. Die Beamten begaben sich daraufhin zum Diensthund und nahmen im Straßengraben eine reglose Person wahr, bei der es sich um den 65-Jährigen handelte. Er dürfte vermutlich in den Straßengraben gestürzt sein. Umgehend verständigten die Beamten die Rettung und den Notarzt. Da das Gelände sehr unwegsam war, wurde der 65-Jährige mittels eines aus der dortigen Umgebung organisierten Traktors zu einer befestigten Straße gebracht. Anschließend wurde der Mann von der Rettung bzw. dem Notarzt übernommen und ärztlich versorgt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen