Feierlicher Projektabschluss in Bärnbach

Die neue Sitzskulptur wurde in Bärnbach präsentiert.
  • Die neue Sitzskulptur wurde in Bärnbach präsentiert.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Thomas Maurer

Am 28. April fanden sich Verantwortliche, Ehrengäste und Freunde im Skaterpark der Stadtgemeinde Bärnbach ein, um gemeinsam das Projekt “Was geht in Bärnbach“ mit der Übergabe der neuen Sitzskulptur abzuschließen. Die Initiatoren von Rotor, Anton Lederer, und dem Dachverband der offenen Jugendarbeit sowie der Künstler Ovidiu Anton und Wolfgang Haring vom JUKO Bärnbach/Köflach berichteten dem interessierten Publikum interessante Details und Eindrücke über die Entstehung und Durchführung des Projektes. Auch Ehrengäste wie der Bärnbacher Bürgermeister Bernd Osprian, LAbg. Elisabeth Grossmann, Elisabeth Fiedler vom Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark, Franz Krammer vom ABV Metall und Geschäftsführer des Dachverbandes Offene Jugendarbeit, Florian Arlt, fanden die richtigen Worte. Begleitet wurde die Feierlichkeit von Jonny Paper. Dank für die Unterstützung gilt der Stadtgemeinde Bärnbach, dem ABV Metall, dem LFI Steiermark, Johannes Binder, Eve Suppanz, Sandro De Matteis und Daniel Gratz.

Autor:

Thomas Maurer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.