Philipp Schmid
Mit dem Traktor in 18 Tagen rund um Österreich

Der Felbertauerntunnel wurde für die Durchfahrt gesperrt.
3Bilder
  • Der Felbertauerntunnel wurde für die Durchfahrt gesperrt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Selina Wiedner

Für Philipp Schmid aus Hirschegg ging es auch heuer wieder auf eine Reise mit seinem Traktor. Seine Freunde und er starten jedes Jahr eine besondere und eigens geplante Tour - dieses Mal ging es rund um Österreich mit kurzen Ausflügen in unsere Nachbarländer.

Tunnel extra gesperrt

Die erste Hälfte der Tour waren die Reisenden zu Dritt, in Kärnten stießen noch drei weitere dazu, die das Abenteuer erleben wollten. Schmid war der einzige Steirer, die anderen Weggefährten kamen aus Wolfsberg und Oberkärnten. "Wir haben natürlich auch Bekannte besucht, in Vorarlberg gibt es auch noch ein Hirschegg, wo ich unbedingt hin wollte", erzählt Schmid. Geschlafen wurde entweder bei Freunden oder im Wohnwagen auf einem Campingplatz. Für die Durchreise wurde sogar, extra für Schmid und seine Freunde, der über 5 km lange Felbertauerntunnel in der Nacht gesperrt. 
Die 2.850 km konnten glücklicherweise ohne technischem Gebrechen, weder bei Schmid's Fahrzeug, noch bei den anderen Lenkern, durchgefahren werden, obwohl der 280 Steyr aus dem Jahre 1953 ein altes Modell ist. "Alle fuhren mit einem Steyr-Traktor, die wir aber vorher natürlich anständig restauriert haben, um auf der sicheren Seite zu sein."
Auch das Wetter spielte immer mit, bis auf zwei Mal schien immer die Sonne. "Am schönsten war es durch das Zillertal. Die Landschaft war dort wirklich beeindruckend."
An jedem Tag und an jedem Stop wurde natürlich auch etwas besichtigt. Ob Museen oder Oldtimer-Sammlungen, sogar vor der Wiener Hofburg parkten sie ihre Traktoren. 

Der Süden Italiens

"Wir planen schon die nächste Tour. Da werden wir bis nach Sizilien fahren", freut sich Schmid. Bis Rom ist er bereits gekommen, auch nach Frankreich verschlug es ihn schon. Der 280 Steyr hat also schon einige Kilometer hinter sich gebracht. Zu sehen ist der Traktor, neben weiteren 45 Fahrzeugen, in seinem Traktormuseum in Hirschegg, das er Anfang dieses Jahres eröffnete. "Ich bin seit 2012 selbstständig, vor drei Jahren habe ich eine Halle gebaut", erzählt Schmid, der gelernter Automechaniker ist und eine Nische entdeckt hat. "Die Traktore gehören alle mir, ein Großteil davon ist schon restauriert."


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen