Bärnbach
Musikpavillon soll von Stararchitekten neu gestaltet werden

Der Bärnbacher Musikpavillon wird erneuert. Eine Zusammenarbeit mit Boris Podrecca ist im Gespräch.
  • Der Bärnbacher Musikpavillon wird erneuert. Eine Zusammenarbeit mit Boris Podrecca ist im Gespräch.
  • Foto: Heimo Kos
  • hochgeladen von Harald Almer

Der Bärnbacher Bgm. Jochen Bocksruker trifft sich mit Stararchitekt Boris Podrecca.

BÄRNBACH. Anlässlich der Stadterhebung errichtete die Stadtgemeinde Bärnbach vor 43 Jahren den Musikpavillon im Stadtpark. Mittlerweile ist das Objekt in die Jahre gekommen. Bgm. Jochen Bocksruker ist deswegen in Kontakt mit dem internationalen Stararchitekten Boris Podrecca.
"Ja es stimmt, wir treffen uns Anfang April in Bärnbach", bestätigt Bgm. Bocksruker. Dabei soll im Detail besprochen werden, ob es in Sachen Neugestaltung des Musikpavillons zu einer Zusammenarbeit mit dem renommierten Architekten kommt. Denn dieser lehrte an den Universitäten Lausanne, Paris, Venedig, London, Harvard, Cambridge, Wien und Stuttgart und unterhält Büros in Wien, Stuttgart und Venedig.

Planer des Milleniumstower

Als seine geistigen Ziehväter bezeichnet Podrecca Größen wie Otto Wagner, Carlo Scarpa und Joze Plecnik. Podrecca konzipierte unter anderem die Wiener Johann Strauß-Schau 1999 und plante das Ausstellungszentrum der Wiener Städtischen Versicherung im Ringturm. Zu seinen wichtigsten Bauten in Österreich zählen neben dem gemeinsam mit Rudolf F. Weber und Gustav Peichl entworfenen Milleniumstower das Bürozentrum der Basler Versicherung und die Erste Österreichische Spar-Casse und das Vienna Bio Center 2.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen