Haltestelle am Gaberl
VOmobil bald auch am Alten Almhaus

Das Alte Almhaus soll schon bald ein Stützpunkt des VOmobils werden, um bequem erreicht werden zu können.
  • Das Alte Almhaus soll schon bald ein Stützpunkt des VOmobils werden, um bequem erreicht werden zu können.
  • Foto: Almer
  • hochgeladen von Harald Almer

Die Naturfreunde Voitsberg unterstützten die Organisation von Fahrgemeinschaften per "Whatsapp-Gruppen."

VOITSBERG. Seit der Corona-Krise können die Steirer ihr eigenes Bundesland noch mehr schätzen und nützen unter dem Motto "Urlaub daheim" vermehrt Naherholungsziele. "Wir haben im Bezirk Voitsberg wunderbare Ausflugsziele wie etwa unsere Stauseen und Almen", sagt BR Elisabeth Grossmann. "Allerdings werden diese in den Sommermonaten über ihre Belastungsgrenzen hinaus mit Privat-Pkw gestürmt. Umweltbelastungen, Parkstrafen bis hin zu Besitzstörungsklagen und Abschleppungen sind die unliebsamen Begleiterscheinungen. Das muss aber nicht sein!"

Daseinsgrundvorsorge

Das VOmobil ist seit einigen Monaten im Bezirk Voitsberg eine praktische Alternative. Nach dem es Unklarheiten bezüglich der Nutzungsbedingungen gab, stellte Grossmann eine Anfrage an die Fachabteilung des Verkehrsressorts von LH-Stv. Anton Lang. Und die Antwort ist erfreulich: "Mikro-ÖV dient in erster Linie der Daseinsgrundvorsorge. Vorwiegend touristische Angebote (wie z. B. Schibusse) werden somit nicht gefördert. Freizeitgestaltung ist jedoch Teil der Daseinsgrundvorsorge. Folglich können Ausflugsziele als Teil eines Gesamtsystems das überwiegend der Alltagsmobilität dient jedenfalls angefahren werden."

Naturfreunde Voitsberg

Daher appelliert Grossmann an die Bewohner und Gäste der Lipizzanerheimat, das VOmobil auch für die Anreise zu den Ausflugszielen aktiv zu nutzen, auch um das mühsam aufgebaute Nahverkerssystem nachhaltig abzusichern. Der Obmann der Naturfreunde Voitsberg, Johann Rauchegger, unterstützt dieses Vorhaben und empfiehlt für die Organisation von Fahrgemeinschaften die mitgliederstarken Whatsapp-Gruppen der Naturfreunde. "So kommt man günstig, stressfrei und umweltfreundlich zu den heimischen Ausflugszielen", so Rauchegger. 
Der Maria Lankowitzer Bürgermeister Kurt Riemer, in dessen Gemeindegebiet das Alte Almhaus liegt, ergänzt: "Wir bemühen uns um zusätzliche Stützpunkte zumindest in den Sommermonaten am Alten Almhaus und am Sattelhaus. Das Gaberl ist bereits mit dem VOmobil erreichbar."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen