HLW Lipizzanerheimat
Zum Abschied weht die "weiße Fahne"

Abschlussfeier für die Absolventinnen der HLW Lipizzanerheimat, zum letzten Mal in Köflach
  • Abschlussfeier für die Absolventinnen der HLW Lipizzanerheimat, zum letzten Mal in Köflach
  • Foto: HLW Lipizzanerheimat
  • hochgeladen von Harald Almer

Zum letzten Mal vor dem Schulstandortwechsel nach Voitsberg fand die feierliche Überreichung der Reife- und Diplomprüfungszeugnisse in der Aula der HLW Lipizzanerheimat statt.

KÖFLACH. Nach vielen Wochen der intensiven Vorbereitung auf die Matura, in digitaler wie nicht digitaler Form, konnten sich die 23 Maturantinnen nun entspannt zurücklehnen und sich feiern lassen. In Anwesenheit ihrer Eltern, Verwandten und Freunde sowie der Professorinnen und Professoren wurde als Höhepunkt der Feier das lang ersehnte Reife- und Diplomprüfungszeugnis an alle Absolventinnen überreicht, und die weiße Fahne gehisst. 

Die polyglotte Katze

Dir. Karlheinz Sanz hob die Reife der Maturantinnen hervor, die die Herausforderungen des Lockdowns mit Bravour gemeistert hatten. Aufgrund der schon vorhandenen Internet-Plattform MSTeams hatten Lehrerinnen und Schülerinnen sofort die Möglichkeit, den Unterricht digital fortzusetzen. Er gratulierte zu den ausgezeichneten Leistungen und betonte die wertvolle Vielfalt in der Ausbildung an der HLW. Die Kombination an Inhalten und Fächern öffne zahlreiche Türen für die kommenden beruflichen Wege oder Weiterbildungsmaßnahmen. Auch Bgm. Helmut Linhart gratulierte allen in seiner Rede mit der Parabel "Die polyglotte Katze". 

Beeindruckende Zahlen

Jahrgangsvorständin Ilse Kislinger lud zu einer außergewöhnlichen Zahlenreise ein: So haben die Maturantinnen im Laufe ihrer Schulzeit an der HLW zum Beispiel 6.500 Stunden wertvollen Unterricht genossen oder 64.000 Minuten bei Sprachaufenthalten im Ausland, bei Kennenlerntagen, Sportwoche, Musicals, Lehrausgängen, Wettbewerben und Serviereinsätzen erlebt. Gemessen an einer durchschnittlichen Lebenserwartung beanspruchte der Unterricht hier an der Schule jedoch weniger als 1%. Trotzdem sei dieses eine Prozent unauslöschbar mit den Schülerinnen verbunden. Anschließend wurden die Highlights der gemeinsamen Jahre anhand einer von Barbara Schotter-Kurz gestalteten Power Point Präsentation dem Publikum präsentiert.
Elternvertreterin und Mutter einer Maturantin, Frau Caroline Holler, bedankte sich beim gesamten Schulteam für die Unterstützung während der Schulzeit. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte Johanna Rust mit ihrem Vokalensemble sowie einem virtuellen Chorprojekt. Der Abend klang nach einer berührenden Rede der Maturantinnen mit einem Buffet aus, das vom 4. Jahrgang unter der Leitung von Renate Prettenthaler und Beate Hansbauer gestaltet und serviert wurde.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen