Neue Stadt- und Gemeinderäte in Köflach

Vizebürgermeister Bernhard Jammernegg, Bürgermeister Helmut Linhart, Stadtrat Jürgen Kreiner, Gemeinderätin Melanie Neumann, Stadtrat Heimo Ortner, Gemeinderat Bernd Korte, Vizebürgermeister Alois Lipp und Finanzstadtrat Johann Bernsteiner.
2Bilder
  • Vizebürgermeister Bernhard Jammernegg, Bürgermeister Helmut Linhart, Stadtrat Jürgen Kreiner, Gemeinderätin Melanie Neumann, Stadtrat Heimo Ortner, Gemeinderat Bernd Korte, Vizebürgermeister Alois Lipp und Finanzstadtrat Johann Bernsteiner.
  • Foto: FOTO KOREN
  • hochgeladen von Harald Almer

Personalrochaden in Köflach. Andreas Eisner (ÖVP) schied aus dem Stadt- und Gemeinderat aus, als Stadtrat folgte ihm Heimo Ortner nach. Dieser legte das Amt des Ortsteilbürgermeisters von Graden nieder, das nicht nachbesetzt wird. Die ÖVP Köflach erspart damit der Stadtgemeinde Ausgaben in der Höhe von 9.413,72 Euro pro Jahr. Ortners Gemeinderatsmandat übernimmt Bernd Korte. Aus dem Stadtrat - aber nicht aus dem Gemeinderat - schied Stefan Waltensdorf (SPÖ) aus beruflichen Gründen aus. Sein Stadtratsmandat übernahm Jürgen Kreiner. Walter Friedrich (Grüne) legte sein GR-Mandat zurück, ihm folgte Melanie Neumann nach.

Wichtige Beschlüsse

Einstimmig beschlossen wurde ein Halteverbot vor der Stromtankstelle auf dem Parkplatz im Bereich der Köflach Passage in der Quergasse, ausgenommen Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybridfahrzeuge. Ein Halte- und Parkverbot kommt für die Westseite des Propsthofes auf einer Länge von 32 Metern. Der Jahresabschluss der Thermalquelle und Mineralwasser Köflach GmbH mit einem Jahresüberschuss von 6.204,66 Euro sowie der Voranschlag 2017 mit Einnahmen und Ausgaben von 170.000 Euro wurden ebenso einstimmig beschlossen.
Mehrheitlich beschlossen wurden die Subventionen für den ASK Köflach und die HSG Köflach/Bärnbach sowie die Anpassung der Tarifordnung der Stadtgemeinde Köflach. Erfreulich (und beschlossen) ist der äußerst erfreuliche Jahresabschluss der Stadtwerke Köflach mit einem Bilanzgewinn von 430.000 Euro. Der Gemeinderat fasste den einstimmigen Grundsatzbeschluss, in der Judenburgerstraße 13 und 15 (ehemaliges "Erlbeck-Haus") eine Kinderkrippe zu installieren. Errichtet wird sie von der VOBIS Kommunalbau, einer Tochter der SGK. Als Europa-Gemeinderäte wurden Bernhard Jammernegg (SPÖ), Monika Kainbacher (ÖVP), Heimo Zmerzly (SBK), Andreas Schmidt (FPÖ), Melanie Neumann (Grüne) und Kerstin Sterf (KPÖ) bestellt.

Vizebürgermeister Bernhard Jammernegg, Bürgermeister Helmut Linhart, Stadtrat Jürgen Kreiner, Gemeinderätin Melanie Neumann, Stadtrat Heimo Ortner, Gemeinderat Bernd Korte, Vizebürgermeister Alois Lipp und Finanzstadtrat Johann Bernsteiner.
Der Gemeinderat unter der Führung der Köflacher Stadtregierung fasste wichtige Beschlüsse.
Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.