Wahl des neuen Arbeitnehmerparlaments

Vize-Bürgermeister Kurt Christof, der Vortragende Werner Anzenberger, Rechtsreferentin Tanja Vogel und ÖGB-Regionalsekretär Thomas Wiedner.
5Bilder
  • Vize-Bürgermeister Kurt Christof, der Vortragende Werner Anzenberger, Rechtsreferentin Tanja Vogel und ÖGB-Regionalsekretär Thomas Wiedner.
  • Foto: Selina Wiedner
  • hochgeladen von Selina Wiedner

Im Vorfeld der Wahlen besucht der Bereichsleiter für Soziales und Außenstellen der Arbeiterkammer Steiermark Werner Anzenberger die ganze Steiermark. Ziel dieser Bezirkstour ist es, aufzuzeigen, wie wichtig das Wählen des neuen Arbeitnehmerparlaments ist.

Bereits Ende Jänner startete die Tour, die elf Bezirke abdeckt. Kürzlich war Werner Anzenberger in der Arbeiterkammer in Voitsberg zu Besuch, wobei er die Wichtigkeit der Arbeiterkammer und der Wahlen der Vollversammlung der Arbeiterkammer Steiermark in den Vordergrund stellt. Mit dabei waren Vize-Bürgermeister von Voitsberg Kurt Christof und der ÖGB-Regionalsekretär Thomas Wiedner, sowie Rechtsreferentin Tanja Vogel. Im Laufe des Abends werden die wichtigen Funktionen der Arbeiterkammer erläutert. Denn nur sieben Prozent der Arbeitnehmer gehen bei einer Anklage leer aus - zwei Drittel der erhobenen Ansprüche können durchgesetzt werden. Anzenberger betont: "Wir vertreten die Interessen von drei Millionen Menschen. Die Wahlen in den Länderkammern sind daher sehr wichtig."
Zu dieser Wahl werden 431.000 Wahlberechtigte aufgerufen. Es kann direkt im Betrieb in Voitsberg oder per Wahlkarte von 28. März bis zum 10. April gewählt werden. Werner Anzenberger liegt die Wahl sehr am Herzen: "Wir halten Österreich am Laufen, weil wir glauben, dass Arbeitnehmer mehr Respekt in diesem Land verdienen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen