Schlatzer Reisen
Nach langem Stillstand endlich wieder reisen

Die fünf Busse von Schlatzer Reisen stehen bereit und warten darauf, Reisende an neue Destinationen zu bringen.
  • Die fünf Busse von Schlatzer Reisen stehen bereit und warten darauf, Reisende an neue Destinationen zu bringen.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Selina Wiedner

Das Team des Bärnbacher Unternehmens Schlatzer Reisen freut sich auf den Neustart und auf neue Reiseziele.

BÄRNBACH. "Es war auch für uns eine herausfordernde Zeit, aber jetzt geht es endlich wieder los. Nach mehr als einem Jahr Stillstand merken wir vor allem, dass die Menschen wieder reisen wollen. Wir freuen uns sehr darauf und warten nur noch auf die klaren Reisebestimmungen der Regierung", blickt Geschäftsführer Heinz Schlatzer positiv in die Zukunft.
In der dritten Generation wird der Betrieb bereits geführt, auch der Sohn, Heinz Schlatzer jun., arbeitet im Unternehmen mit. "Während des Lockdowns haben wir an einem neuen Programm und Reisekatalog gearbeitet, wir forcieren dabei vor allem Besichtigungsreisen in unsere Nachbarländer sowie Bade- und Radreisen."

Besseres Kundenerlebnis

Im Corona-Jahr wurde die Zeit außerdem genutzt, um das Büro zu modernisieren. „Die Reiseorganisation und das Buchungsmanagement sind jetzt viel einfacher. In Zukunft wird es auch eine neue Webseite geben, um das Kundenerlebnis noch besser zu gestalten", so Schlatzer jun. "Wir sind gerüstet und positiv gestimmt. Auch, weil das Reisen im Bus sehr sicher und umweltschonend ist." Eine Reise kann bei Schlatzer Reisen telefonisch unter 03142/22870 oder im Internet unter www.schlatzerbus.at gebucht werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Riki Vogl, hier mit Tochter Arabella, hatte vor 25 Jahren ihre Agentur Riki Vogl. Das Unternehmen Vogl feiert heuer den 175-jährigen Bestand.
1 26

Erinnerungen an das Jahr 1997
Wo und was warst du vor 25 Jahren?

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Woche Voitsberg fragten wir prominenten Persönlichkeiten aus dem Bezirk Voitsberg oder solche, die einen engen Bezug zur Weststeiermark haben, wie Ihre Lebenssituation vor 25 Jahren ausgesehen hatte. So lief das Jahr 1997, als die Woche Voitsberg gegründet wurde. Leo Lukas, Kabarettist mit Köflacher Wurzeln: 1997 lebte ich seit bereits sieben Jahren in Wien, schrieb monatliche satirische Kolumnen fürs „Reisemagazin“, tourte mit dem Soloprogramm...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Ein Bild der Veränderung. Der neue Auftritt als Regional Medien Steiermark mit neuem Logo
Video 2

25 Jahre Woche Voitsberg
Zum Jubiläum ist vieles neu

Zwei Geburtstage feiert die Woche Voitsberg: Ihr 25-jähriges Bestandsjubiläum und zehn Jahre Standort am Voitsberger Hauptplatz. Mit einem ganz neuen Außenauftritt und Logo. VOITSBERG. Im Herbst 1997 startete die neue Regionalzeitung als "Anhängsel" der Grazer Woche und wurde laut der ersten Redakteurin Renate Sabathi kaum wahrgenommen. Die Herausgeber erkannten, dass die Interessen der Voitsberger und der Grazer nicht vereinbar waren und daher erfolgte der Zusammenschluss mit der...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.