10 Mal Gold bei der CSIT-Weltmeisterschaft der Schwimmer

Dorian Windhager und Livia Obermeier schwammen in Italien zu 15 Medaillen.
  • Dorian Windhager und Livia Obermeier schwammen in Italien zu 15 Medaillen.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Harald Almer

Für das Team der CSIT-Weltmeisterschaft - die WM der Arbeitersportverbände - wurden vom ASKÖ-Verband die beiden Schwimmer Livia Obermeier und Dorian Windhager vom STV Therme NOVA Köflach nominiert. Der Lohn: zehn Mal Gold, drei Mal Silber und zwei Mal Bronze wanderte von Italien in die Weststeiermark.

Beste Österreicher

Im internationalen Starterfeld von 220 Teilnehmern aus Italien, den Niederlanden, Belgien, Russland und Österreich schwamm das Köflacher Duo trotz aktuell harten Aufbautrainings für die neue Saison zu Top-Leistungen. Obermeier holte Gold über 50m, 100m und 200 m Brust sowie in den Staffeln. Windhager gewann die 200 m Brust und errang drei Staffel-Goldene. Über 50 m und 100 m Brust belegte der hauchdünn Rang zwei. Bronze gab es über 200 m Rücken.

Reisekosten gedeckt

Die beiden Schwimmer waren die besten Österreicher über die Brustlage in ihren Altersklassen. Ein großer Dank gilt den Sponsoren Gerald Gänsweider von der Gänsweider Metalltechnik in Söding-St. Johann und der Apotheke zum Heiligen Schutzengel Köflach, Barbara Penz-Arzberger, welche die Reisekosten der Athleten nach Italien übernommen haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen