Bergischer HC bringt Top-Handball nach Köflach

Sebastian Hinze und Viktor Szilagyi bei der Pressekonferenz des Bergischen HC im Thermenhotel Nova.
  • Sebastian Hinze und Viktor Szilagyi bei der Pressekonferenz des Bergischen HC im Thermenhotel Nova.
  • hochgeladen von Thomas Maurer

Zum insgesamt vierten Mal ist mit dem Bergischen HC ein Klub aus der Handball-Nation Deutschland in der Lipizzanerheimat zu Gast. Nach einem Jahr Pause im Vorjahr ist die Mannschaft um Trainer Sebastian Hinze und Österreichs Handball-Aushängeschild Viktor Szilagyi - nunmehr sportlicher Leiter beim Bergischen HC - auf Trainingslager in der Weststeiermark. "Im Vorjahr waren wir ja nicht hier - das Ergebnis sieht man", meinte Trainer Hinze bei der Pressekonferenz im Thermenhotel Nova in Köflach, und erntete Lacher. Der BHC musste nämlich den Abstieg aus der höchsten Spielklasse hinnehmen. Allerdings gilt man als Topfavorit auf den sofortigen Wiederaufstieg.
"Wir haben hier perfekte Bedingungen, haben die Halle immer zur Verfügung, es wurde und wird alles organisiert, was wir brauchen. In dieser Woche soll das Team zusammenwachsen", erklärt Hinze und zeigt sich hochzufrieden mit den Bedingungen und der Unterkunft - erstmals ist der BHC im Thermenhotel Nova untergebracht. "Viel besser kann man es nicht machen."
Mit 15 Profis und einem Jugendspieler spult der Bergische HC in Köflach die "vielleicht wichtigste Woche in der Saison" ab, wie Viktor Szilagyi betonte.

Massiver Werbewert

Das Trainingslager der deutschen Handballer bringt einen "massiven Werbewert für uns und ist ein ideales Referenzprojekt", freut sich Günter Riedenbauer, Geschäftsführer der Therme Nova. Helmut Lienhart, Bgm. der Stadt Köflach schlägt in die gleiche Kerbe: "Man könnte in der Sommerzeit Sportteams in der Therme Nova forcieren. Ansonsten haben wir mit den Kurgästen eine sehr gute Auslastung."
Und auch Adi Kern, Obmann des Tourismusverbandes Lipizzanerheimat, sieht viele positive Effekte durch das Trainingslager des BHC im Bezirk Voitsberg: "Sport ist positiv besetzt und bringt uns mediale Präsenz." Insgesamt bringt der Handball etwa 1000 Nächtigungen pro Jahr in die Lipizzanerheimat.
Begonnen hat die Trainingslager-Serie des Bergischen HC durch einen Zufall, wie Dietmar Peißl, Landessportkoordinator des Steirischen Handballverbandes, erzählt. "Bei einem Länderspiel vor über fünf Jahren habe ich Viktor Szilagyi darauf angesprochen." Anschließend war Cheftrainer Sebastian Hinze mehrere Tage in der Lipizzanerheimat, um sich die Gegebenheiten direkt vor Ort anzusehen - und er war begeistert.

HSG muss in die HLA

"Das Umfeld für den Nachwuchs ist ein gutes, es wird sehr gut gearbeitet", ist Bernd Osprian, Bgm. von Bärnbach, stolz. Wir haben die Quantität und das lässt auch auf gute Qualität hoffen. Ich wünsche mir, dass die HSG Remus Bärnbach/Köflach sich mittel- bzw. langfristig in der HLA etabliert und wir bemühen uns die Basis dafür zu legen."

Am Donnerstag, dem 27. Juli, trifft der Bergische HC in einem Testspiel auf die HSG Remus Bärnbach/Köflach. Gespielt wird ab 18.30 Uhr in der Sporthalle Bärnbach.

Von 18. bis 20. August finden zudem die steirischen Handballtage statt - erstmals mit 16 Teams.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen