KSV Söding
Heimsieg! Der "Hexenkessel" kochte über

Die Södinger Ringer nach dem 37:21-Heimerfolg über Hatting/Hötting.
  • Die Södinger Ringer nach dem 37:21-Heimerfolg über Hatting/Hötting.
  • Foto: KSV Söding
  • hochgeladen von Harald Almer

Die Raiffeisen Sportuion KSV Söding mischt in "Brave Hearts"-Manier in der 1. Ringer-Bundesliga mit einem 37.21 über Hötting/Hatting mit.
SÖDING-ST. JOHANN. Nach dem besten Ergebnis der Vereinsgeschichte gegen Rekordmeister Wals empfingen die Södinger Ringer im "Hexenkessel" die KG Hötting/Hatting. Mit großem Selbstvertrauen startete Nader Hassani mit einem heiß umkämpften 17:15-Sieg und zwei Punkten für die Gastgeber. David Kropf ging leer aus, dafür konnte der ungarische Legionär Laszlo Egervari kampflos acht Punkte einheimsen. Danach lieferte Marcel Schmer-Sterf zwei sehenswerte Kämpfe ab und schaffte ingesamt drei Punkte.

Großartige Kämpfe

Bis 100 kg ging Kevin Vodovnik auf die Matte und schulterte seinen Gegner nach 51 Sekunden. Wolfgang Frühwirth machte es seinem Kollegen nach, das waren wieder zwei Mal vier Zähler. Derex Kralik hatte es genauso eilig - Schultersieg nach rund einer Minute und vier weitere Punkte. Im Freistil verlor er nach Punkten. Michael Fließer schaffte einen Zähler, Matthias Fließer schaffte einen Schultersieg. Stefan Schwital bescherte in der Klasse bis 77 kg den Södingern drei Punkte, Daniel Fießer verlor.

Platz drei in der Gruppe

Das Mannschaftsergebnis war mit 37:21 überragend. Die 300 Zuschauer waren komplett aus dem Häuschen und ließen den Festsaal minutenlang erbeben. Die Södinger setzten sich auf den dritten Platz der Bundesliga-Gruppe A fest. Sollte in Inzing nicht ein Wunder passieren, werden die Södinger im Kreuzkampf ACV Innsbruck oder Magic Fit Hörbranz empfangen. 
"Unsere jungen Wilden kämpfen Woche für Woche so tapfer mit, nehmen Strapazen wie Gewicht machen und vieles mehr in Kauf, damit sie ihr Top-Leistungen abrufen können. Dieses Wochenende haben wir wieder gesehen, dass wir auf einem hohen Niveau mithalten können", freute sich das Trainerduo Lydia Rothschedl und Dieter Vodovnik. Der nächste Heimkampf ist am 2. November in Söding-St.Johann.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen