Krems war eine Nummer zu groß für die HSG

Krems war für Deni Gasperov und Co. eine Nummer zu groß.
  • Krems war für Deni Gasperov und Co. eine Nummer zu groß.
  • Foto: GEPA pictures
  • hochgeladen von Thomas Maurer

Erstligist UHK Krems war zu Gast in Köflach. Die Hausherren konnten mit dem Favoriten zu Beginn gut mithalten, in den letzten Minuten der ersten Hälfte gelang es den Kremsern jedoch eine 17:13-Pausenführung zu erarbeiten.
Den Start in die zweite Halbzeit verschlief die HSG - binnen sieben Minuten stellten die Gäste auf 23:14 und sorgten damit schon früh für eine Vorentscheidung. Im Angriff scheiterte die Vunjak-Sieben immer wieder am stark spielenden Kremser Schlussmann und in der Abwehr bekam man die Kremser Mitkov und Posch nicht in den Griff. Als die Niederlage praktisch feststand, bekamen auch die jungen Spieler Einsatzminuten. So traf etwa der erst 17-jährige Markus Raffler zum 22:35-Entstand.
Das erste Heimspiel im unteren Play-Off findet am Samstag, dem 17. Februar, um 19 Uhr gegen ATV Trofaiach in der Sporthalle Köflach statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen