Neuer Trainer bei der HSG - Kreisläufer in Leoben

Kreisläufer Christian Hallmann wechsel von der HSG nach Leoben.
2Bilder
  • Kreisläufer Christian Hallmann wechsel von der HSG nach Leoben.
  • Foto: Cescutti
  • hochgeladen von Harald Almer

Mit dem Scheitern der HSG Remus Bärnbach/Köflach im Halbfinale des Aufstiegs-Play-offs der Handball-Bundesliga begann die Weichenstellung für die kommende Saison, wo die Weststeirer ein weiteres Jahr in der Bundesliga spielen. Leichter wird die Aufgabe nicht, denn mit Leoben kommt ein bärenstarker Absteiger aus der HLA dazu. Die Obersteirer haben sich bereits den HSG-Kreisläufer Christian Hallmann geangelt und wollen den sofortigen Wiederaufstieg.

Ex-Brucker Coach kommt

Dieses Ziel hatte in dieser Saison auch die HSG Remus, aber Obmann Gerhard Langmann gibt zu, dass dieses Ziel doch zu hoch gegriffen war. "Graz hat 14 Jahre gebraucht, um in die HLA zu kommen. Wir waren im Halbfinale der Aufstiegs-Play-off, dort hätten wir St. Pölten auch schlagen können, es waren zwei knappe Partien." Um mit einer jungen Truppe wieder das obere Play-off der Bundesliga zu erreichen, wurde nun Milan Vunjak geholt. Der ehemalige Trainer des HC Bruck hat den Ruf, vor allem mit jungen Spielern gut arbeiten zu können. Und so haben laut Langmann bereits viele junge Eigenbauspieler zugesagt. "Ich merke aber schon eine Unruhe bei den Spielern, weil die Grazer in unserem Gewässer fischen und die Fühler nach unseren Eigenbauspielern ausstrecken. Wir wollen rund um Tormann Peter Szabo, der bereits verlängert hat, eine junge, hungrige Truppe aufbauen und werden auch die Anzahl der Legionäre reduzieren." Genauere Details wollte Langmann noch keine nennen.
Trainingsstart wird um den 20. Juli sein, im Juni wird noch eine Regenerations-Trainingswoche eingeschoben. "Mit unserem Hauptsponsor, der Familie Kresch, ist alles klar, mit unseren weiteren Sponsoren sind wir auf einem guten Weg, um die wirtschaftliche Basis des Vereins abzusichern." Langmann hofft, dass der Saisonkartenverkauf wieder gut anläuft. "Wir haben in der Weststeiermark ein sehr treues, aber auch sehr kritisches Publikum, das von den Erfolgen der letzten Jahrzehnte verwöhnt ist. Wichtig ist, dass wir in der Bundesliga ankommen, Fuß fassen und diese Liga auch akzeptieren. Mit Leoben wird diese Liga auch in der kommenden Saison kein Honiglecken werden."

Kreisläufer Christian Hallmann wechsel von der HSG nach Leoben.
HSG-Obmann Gerhard Langmann holte mit Milan Vunjak einen neuen Trainer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen