Sieg für das jüngste Team aller Zeiten

Wolfgang Frühwirth war maßgeblich am KSV-Sieg beteiligt.
2Bilder
  • Wolfgang Frühwirth war maßgeblich am KSV-Sieg beteiligt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Harald Almer

So jung war eine KSV-Mannschaft noch nie. Ohne Legionäre empfing Söding im "Hexenkessel" die Favoriten aus Hötting/Hatting. Zwar verloren in der Freistil-Runde die jungen Zwillingsbrüder Patrick und Florian Reiterer, Hussein Sinijew holte die ersten acht Punkte. Rex Kralik überzeugte an seinem 21. Geburtstag gewann beide Kämpfe vorzeitig - ebenfalls das Punkbemaximum. Patrick Pschenitzer kämpfte vergeblich, doch Kevin Vodovnik siegte nach 1:45 Minuten, auch Routinier Wolfang Frühwirth ließ nichts anbrennen. Peter Fließer holte gegen Ex-Olympiateilnehmer Franz Pitschmann drei Punkte und war auch maßgeblich am Sieg beteiligt.

Große Leistung

KSV-Obfrau Lydia Rothschedl war gerührt: "Ich freue mich so für diese junge Mannschaft." Am Samstag geht es in Söding weiter, da kommt KSV Götzis II in den "Hexenkessel".

Wolfgang Frühwirth war maßgeblich am KSV-Sieg beteiligt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen