Eisstock-WM in Regen
Team-Weltmeister schießt für Köflach

Das vergoldete Herren-Zielteam mit Franz Roth vom ESV Köflach-Stadt
  • Das vergoldete Herren-Zielteam mit Franz Roth vom ESV Köflach-Stadt
  • Foto: Brantner/BOEF
  • hochgeladen von Harald Almer

Jürgen Roth vom ESV Köflach-Stadt schaffte bei der WM in Regen Gold im Team-Zielschießen.
REGEN. Die Eisstocksportler trotzten der Coronavirus-Krise und trugen die Weltmeisteschaft im deutschen Regen aus. Die gesamte WM steht wegen der Krise unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Aufgrund der Infektionsgefahr mussten sich alle Athleten und Betreuer aus 26 Nationen am Anreisetag einem Gesundheitscheck unterziehen. Zudem sind seit dem dritten Wettkampftag keine Zuschauer mehr zugelassen.

Unschlagbar im Team

Unschlagbar erwiesen sich die österreichischen Zielschützen im Teambewerb. Das Team rund um Einzel-Weltmeister 2018, Thomas Fuchs, rief eine fulminante Leistung ab. Mit unglaublichen 372 Punkten konnte sich das Team, bestehend aus Thomas Fuchs, Matthias Taxacher, Mario Weingartmann und Franz Roth, der für den ESV Köflach-Stadt schießt, vor dem deutschen Team durchsetzen. 
In der Einzelkonkurrenz verfehlte Roth mit 637 Punkten auf Platz fünf eine Medaille recht knapp. In der Vorrunde zum Mannschaftsspiel absolvierten die Herren rund um die Voitsberger Staatsmeister Heimo Ofner und Alfons Marktl eine sensationelle Vorrunde und sicherten sich Rang eins. Am Samstag wartet im Play-off Dauerrivale Deutschland.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen