30 Prozent Rückgang der Arbeitslosigkeit

Das AMS Voitsberg ist erfreulicher Spitzenreiter in der Steiermark.
  • Das AMS Voitsberg ist erfreulicher Spitzenreiter in der Steiermark.
  • Foto: AMS
  • hochgeladen von Harald Almer

Der Bezirk Voitsberg ist unter allen steirischen Bezirken wieder Spitzenreiter im Rückgang der Arbeitslosigkeit. Denn nirgends betrug der Rückgang im Oktober 30,8% gegenüber dem Vorjahr. Der Steiermark-Schnitt liegt bei 13,6%.

1071 Personen arbeitslos

Ende Oktober waren im Bezirk Voitsberg 1.071 Personen - 503 Frauen und 568 Männer - arbeitslos. Das entspricht einem Rückgang von 477 Personen - 225 Frauen und 252 Männer. Erfreulicherweise sind alle Altersgruppen vom Rückgang betroffen. Die Unter-25-Jährigen haben aktuell die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt, ihre Zahl ist um fast 30% zurückgegangen. Die Arbeitsmarktsituation für die älteren Arbeitnehmer war in den letzten Jahren besonders dramatisch. Nun konnte dieser Trend umgekehrt werden. Seit Jahresbeginn profitieren Ältere von der guten Konjunkturlage. Verstärkt wird dieser positive Effekt von der "Aktion 20.000" mit 106 zusätzlichen neuen Arbeitsplätzen für langzeitarbeitslose Personen über 50 Jahre.

Unter fünf Prozent

Seit vielen Jahren gibt es wieder eine Arbeitslosenquote unter fünf Prozent, sie liegt, bezogen auf den September, bei 4.9%. Die Anzahl der unselbständig Beschäftigten hat sich um 1,2% auf 21.033 Personen erhöht. 382 Personen nahmen an einer AMS-finanzierten Aus- und Weiterbildung teil.
Der Mangel an Fachkräften dominiert auch den Stellenemarkt. Im Oktober wurden dem AMS 229 Jobs und 25 offene Lehrstellen gemeldet. Allerdings ist da die letzte Entwicklung bei der SFL noch nicht berücksichtigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen