Ein sensationelles Ergebnis

Erwin Dirnberger, Elfriede Pfeifenberger, Franz Hansbauer, Karl Petinger, Johannes Binder, Bernd Osprian, Kurt Christof
  • Erwin Dirnberger, Elfriede Pfeifenberger, Franz Hansbauer, Karl Petinger, Johannes Binder, Bernd Osprian, Kurt Christof
  • hochgeladen von Harald Almer

Zwar wurde schon im Dezember 2013 die Evaluierung der durchgeführten Projekte durch das Bundesministeriums hinsichtlich der widmungsgemäßen Verwendung der für das Energie Center Lipizzanerheimat ausgezahlten Mitteln durchgeführt, der endgültige Bericht kam aber erst heuer im Juni. GF Johannes Binder und sein Team dürfen sich über eine Zielerreichung von 99,3% freuen, auch Leader-Managerin Elfriede Pfeifenberger hatte da mit ihrer Unterstützung maßgeblichen Anteil.
"Binder ist einer derjenigen, die verrückt genug sind zu denken, dass sie die Welt verändern könnten, und er tut es", lobte LAbg. Erwin Dirnberger. "Er denkt unseren Bezirk als Region und das Energie Center war das hinsichtlich Zielerreichung das beste Projekt." Auch sein Kollege LAbg. Karl Petinger lobte die Arbeit Binders. "Das Energiecenter stellt unzählige Projekte auf die Beine, die Regionalität spielt hier eine große Rolle. Ich gratulierte zu diesem sensationellen Arbeiten."

Egal, ob das Vorzeigeprojekt "Energiecenter macht Schule" mit insgesamt 21 Schulen, oder die Zusammenarbeit mit rund 50 Kooperationspartnern aus der Wirtschaft, die Bewusstseinskampagne gegen Plastik, die neuen Lipizzanerheimat-Genussradltouren, die E-Bike-Offensive oder die Demofelder mit Energiepflanzen, das Energie Center steht für Bewusstseinsbildung, aber auch für die Umsetzung von Projekten.

Dank einer umfassenden Sanierung und neuen modernen Systemen konnte das Gebäude des Energie Centers den Wärmeverbrauch von 250 MWh pro Jahr von 250 im Jahr 2011 auf 94 im Vorjahr senken, heuer werden es laut Hochrechnung 70 sein. Auch der Stromverbrauch wurde von 171.800 KWh auf 48.000 im Vorjahr gesenkt. Neben dem regionalen Energiekonzept war auch die Gründeroffensive erfolgreich, immerhin gibt das Energie Center vier Start-ups eine Heimat. Ein Zukunftsprojekt sind 15 barrierefreie Dachterrassenwohnungen mit einer Top-Infrastruktur.

Das Energie Center wird auch in der kommenden Periode von 2015 bis 2020 bei Leader Projekte einreichen, weil ja die LAG Lipizzanerheimat eine Verlängerung findet. Bei der Präsentation gratulierten auch der Bärnbacher Bgm. Bernd Osprian, der Voitsberger Vize-Bgm. Kurt Christof und der Voitsberger AMS-Leiter Franz Hansbauer zu den Leistungen. "Wir haben eine Energie-Stiftung gegründet, wo wir aktuell sieben Personen im Energiesektor ausbilden. Green Jobs sind in", erzählte Hansbauer, der eng mit dem Energie Center kooperiert.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.