AMS Voitsberg
Wenn möglich, keine persönlichen Vorsprachen

AMS-Leiter Franz Hansbauer appelliert an die Vernunft.
  • AMS-Leiter Franz Hansbauer appelliert an die Vernunft.
  • Foto: AMS Voitsberg
  • hochgeladen von Harald Almer

Bitte nehmen Sie von persönlichen Vorsprachen im AMS Abstand und nutzen Sie Ihr eAMS Konto!
VOITSBERG. Über das Wochenende hat sich Österreich verändert und die Republik steht 
ohne Übertreibung vor einer historischen Herausforderung.
 Das AMS wurde in der Corona-Krise als "versorgungskritische Einrichtung" 
eingestuft und nimmt die Situation rund um das neuartige Corona-Virus 
sehr ernst.

Für die eigene Sicherheit


"Wir werden bestmöglich dazu beitragen, dass sich die Krankheit nicht 
weiter verbreitet und appellieren daher an alle, die sich arbeitslos 
melden oder mit dem AMS in den nächsten Tagen in Kontakt treten möchten, dies 
nicht persönlich, sondern mittels eAMS Konto, per E-Mail oder notfalls 
telefonisch zu tun. Zur eigenen Sicherheit sollten - wenn nicht unbedingt erforderlich -
keine persönlichen Vorsprachen im AMS Voitsberg erfolgen", ersucht Franz 
Hansbauer, Leiter der Geschäftsstelle des AMS Voitsberg.


Für ein eAMS Konto benötigt man lediglich einen Computer mit 
Internetzugang und die Zugangsdaten zu eigenen eAMS-Konto.
 Für all jene, die noch kein eAMS Konto haben oder nicht wissen wie es 
funktioniert, gibt es auf der Homepage des AMS Österreich (www.ams.at)
umfangreiche Informationen zu diesem Thema. Auch via Finanz-Online ist eine Anmeldung zum eAMS Konto möglich.
Auch Unternehmerinnen und Unternehmer finden auf www.ams.at aktuelle Informationen zu
Kurzarbeit und Frühwarnsystem. 

"Natürlich stehen wir unseren Kunden auch telefonisch (03142 21737) 
zur Verfügung", so Hansbauer.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen