23.08.2016, 18:23 Uhr

15 Feste in 52 Tagen in der Lipizzanerheimat

Ein einzigartiger Herbstreigen der Lipizzanerheimat und der Bauernkammer stellt sich vor.

Vom 3. September bis 25. Oktober wird getanzt, gesungen, geschmaust und gefeiert.

Thomas Apfelthaler, Vorstand des Tourismusverband LIpizzanerheimat, und Werner Preßler, Obmann der Bezirksbauernkammer, hatten in die Fachschule Maria Lankowitz gerufen und (fast) alle kamen. Der Grund war die Vorstellung des Herbstreigens der Lipizzanerheimat. 15 Veranstaltungen innerhalb von 52 Tagen. "Wir sind größer geworden", freute sich Thomas Apfelthaler, der mit dem Musikfest in Graden (3. September) und dem Herbstfest der Fachschule Maria Lankowitz (8. Oktober) zwei neue Veranstaltungen ankündigen konnte.

Startschuss in Graden

Der Herbstreigen beginnt am Samstag, dem 3. September, mit dem Musikfest in Graden, weil der Musikverein Graden mit Obmann Werner Neukam das 50-jährige Bestehen feiert. Gast-Kapellen aus Eichkögl, Stiwoll und Mannswörth sorgen für zusätzliche Stimmung, der neue Gradner Kapellmeister Willi Bernsteiner hat die Gradner Festmusik komponiert.
Der Mooskirchner Bgm. Engelbert Huber stellte gleich zwei Veranstaltungen vor. Zum einen die "Mooskirchner Klangwolke" anlässlich des 95. Geburtstags des Männergesangvereins Mooskirchen, am 4. September, zum anderen das Herbstfest der Winzer am 25. September am Marktplatz, wobei für die Kulinarik heuer der Caterer "Culinarius" aus Mooskirchen sorgt. Für 2017 sei dieses Fest wegen der Ernteausfälle noch unsicher, so Huber.

Hochbetrieb in Piber

Die Schneiderwirt Trio-Festtage in Piber, u.a. mit Gaststar Andy Borg, vom 9 bis 11. September, der Almabtrieb der Lipizzaner mit anschließendem Fest in Piber am 10. September und die Herbstparade am 17. September im Gestüt sind große Höhepunkte des Herbst, von Graz nach Köflach wird zum Almabtrieb sogar ein Dampfsonderzug geführt. Der Hirschegger Bgm. Gottfried Preßler stellte den traditionellen "Birnkirtag" von 10. bis 12. September vor. "Das ganze Dorf ist Bühne", so Preßler. LAbg. Erwin Dirnberger präsentierte das Käsefest am 17. September auf Burg Obervoitsberg mit 7 Käsebauern und der Berglandmilch, einem Schmankerldorf, einem Milchlehrpfad und zehn Käsekörbe als Gewinne. Und es gibt einen Gratis-Shuttle-Bus vom Voitsberger Hauptplatz auf die Burg.


Dichtes Programm

Am 24. und 25. September wird schon zum 184. Ruperti Kirta nach Modriach geladen, den die FF Modriach und die Modriacher Landjugend organisieren. Die Show-Band Egon 7 spielt am Samstag auf, am Sonntag gibt es ein reges Kirtatreiben am Dorfplatz mit Modenschau, Gewinnspiel, Oldtimertreffen und Ausstellungen. Am 25. September bittet Heimo Ortner mit seinem Team zum Gradner Bauernkirtag mit Oldtimer-Traktortreffen, Bogenschießstand, Pferdeshow und viel Musik. Der Voitsberger Gastronom Manfred Prettenthaler stellte das 7. Wildbretfest am 2. Oktober auf Burg Obervoitsberg vor. Mit viergängigem Menü, Schuhplattler, Trachtenmodenschau, Verlosung und wahrscheinlich einer Falken-Flugshow. Imker Siegmund Rosenzopf war Repräsentant der Ligister, die am 2. Oktober zur Stürmischen Wanderung laden. Ob es aufgrund der Ernteausfälle Sturm und Kastanien gibt, ist offen, aber an den Erlebnisstationen wird viel geboten. FS-Direktorin Margit Langmann bittet am 8. Oktober zum Herbstfest in die Fachschule mit einem Absolvententreffen, Werkstellen-Besichtigung, einem Kindererlebnisprogramm und vielseitiger Kulinarik. Am 9. Oktober findet das Bezirkserntedankfest der Landjugend in Hirschegg statt, 15 Gruppen schmücken ihre Wägen.
Den Abschluss des Reigens bildet der Lipizzanerheimatball am 25. Oktober im Festsaal Rosental. Organisator Pierre Gider wird dabei den Walzerkönig küren, der Start des Balls wurde auf 21 Uhr verlegt. Die Show-Band Esprit, eine Polonaise, eine MItternachtsquadrille und eine Disco locken hoffentlich viele Besucher an.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.