12.11.2017, 11:47 Uhr

Das Läuten der Glocken

Die junge Buchautorin Christina Puffing mit Pater Josua und Bgm. Kurt Riemer in der FS Maria Lankowitz

Christina Puffing aus Maria Lankowitz ging 3.000 Kilometer zu Fuß den internationalen Jakobsweg von Osttirol bis Santiago de Compostela.

Unglaublich, was Menschen imstande sind zu leisten. Dieser Tatsache wurden sich die Besucher der Buch-Präsentation von Christina Puffing in der Fachschule Maria Lankowitz deutlich bewusst, nachdem die 31-Jährige ihre Geschichte erzählte. Teilweise mit Tränen in den Augen und tief berührt beeindruckte Puffing die Gäste - darunter Bgm. Kurt Riemer und Pater Josua Gonsior - mit ihrer autenthischen Erzählweise und mit einigen wenigen Bildern.

Beeindruckender Weg

Puffing schrieb das Buch "Das Läuten der Glocken" und beschrieb damit ihren persönlichen Jakobsweg, der sie rund 3.000 Kilometer von Sillian in Osttirol bis nach Santiago de Compostela und Finisterre führte. Exakt vier Monate - vom 7. Juli bis 7. November 2016 -  war die Maria Lankowitzerin allein unterwegs, traf immer wieder Pilger und hilfreiche "Engel", wie sie es selbst formulierte. Nach einer persönlichen Lebenskrise mit stationärem Aufenthalt im Krankenhaus folgte sie einer tiefen Sehnsucht und begab sich auf den Jakobsweg. Zuvor hatte die ehemalige Filialleiterin die Ausbildungen zur diplomierten Fitness- und Gesundheitstrainerin, Dipl. Mentaltrainerin, zum Smovey-Coach, zur Tiefentspannungstrainerin, Zerspanungstechnik-Assistentin, Sport- und Kindermentaltrainerin und Kräuterfachfrau abgeschlossen.
Viele dieser Erfahrungen halfen ihr dann, diese fast unmenschliche Strapaze von 3.000 Kilometern zu Fuß quer durch Italien, der Schweiz, Frankreich, über die Pyrenäen bis nach Spanien zu bewältigen.

Eigenen Frieden gefunden

"Ich habe meinen Frieden mit mir und der Welt auf diesem Weg gefunden", sagte Puffing als Einleitung zu ihrer Präsentation. "Ich habe inzwischen meinen Lebenspartner getroffen, folge nur mehr meinem Herzen und lebe meine Träume." Ihr Buch besteht aus zahlreichen Eintragungen in ihr Reisetagebuch und daher ist ihr Stil auch unglaublich persönlich und ehrlich. Sie lässt die Besucher ihrer Präsentationen und auch die Leser ihres Buches ebenso an den vielen Zwischen-Tragödien während der Reise wie an den glücklichen Fügungen und den inneren Monolge teilhaben. Mit der tröstlichen Botschaft: Wir schaffen alles, wenn wir nur wollen, oft aber nur mit Hilfe liebevoller und mitfühlender Menschen.
Zum Abschluss der Präsentation schenkte Puffing Pater Josua ein Exemplar von "Das Läuten der Glocken", erschienen im Wolfgang Hager-Verlag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.