30.05.2017, 18:48 Uhr

Thomasmesse in der langen Nacht der Kirchen

Die Evangelische Kirche Voitsberg lädt zur Thomasmesse. (Foto: Böhmer)

Am 9. Juni lädt die Evangelische Kirche Voitsberg um 18 Uhr zur Thomasmesse.

Hunderte Kirchen in ganz Östereich laden zur langen Nacht der Kirchen am 9. Juni um 18 Uhr ein. So auch die Evangelische Kirche Voitsberg zur Thomasmesse unter dem Titel "Martin Luther und die Kraft des Gebets". Die Thomasmesse ist ein Erlebnis für alle Sinne, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Sie ist besonders für Menschen, die sonst wenig Zugang zur Kirche haben, seit Jahren ein äußerst attraktives Format. Im Reformationsjahr 2017, in dem des 500. Jahrestags des Thesenanschlags Luthers in Wittenberg gedacht wird, widmet sich die Thomasmesse dem Gebet.


Die Thomasmesse

Diese Messe ist eine Gottesdienstform der evangeglischen Kirche mit besonderem Ablauf. Namensgeber ist der Apostel Thomas, der erst an die Auferstehung glaubte, als er sie mit allen Sinnen nachvolllziehen konnte. Diese Form ist bestens für junge Familien mit Kindern geeignet, denn auch für die Kinder wird es eine eigene Station geben. Die Evangelische Kirche Voitsberg wird mehrere Stationen anbieten, wo es Möglichkeiten zum Erfahren, Erfühlen und Spüren gibt. Es wird eine Klagemauer geben, wo man seine Bitten deponieren kann. Je nach Wunsch werden diese ins Fürbittengebet eingebunden. Es gibt ein Kerzeneck, um selbst still zu beten, eine Segensecke und im Gemeindesaal einen Taizé-Raum, wo man die spirituelle Erfahrung der ökumenischen Taizé-Bewegung nachempfinden kann. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, in Büchern zu schmökern und diese zu ewerben. Musikalisch begleitet wird die Messe vom Singkreis St. Barbara. Ebenfalls evangelisch wird es natürlich ein Abendmahl in beiderlei Gestalt, also mit Brot und Wein, geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.