02.01.2018, 18:43 Uhr

Damit den edlen Pferden nichts passiert

Keine Berührungsängste hat Piber-Pfarrer Hans Fuchs bei den Lipizzanern. (Foto: Cescutti)

Generalvikar Erich Linhardt und Pfarrer Hans Fuchs segneten die Lipizzaner in Piber.

Der Heilige Stephanus ist ja der Schutzpatron der Pferde und damit den edlen weißen Rössern in Piber nichts passiert, wird alljährlich um Gottes Segen gebeten. Heuer gleich doppelt, denn nicht nur Pfarrer Hans Fuchs, sondern auch Generalvikar Erich Linhardt nahmen die Feierlichkeiten in Piber vor. Da durften auch die Köflacher Weinfreunde unter Alfred Jarema nicht fehlen, denn auch der Wein bekam Gottes Segen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.