05.02.2018, 08:49 Uhr

Der "Opernball" der Feuerwehren

Spektakuläre Hebefiguren bei der Polonaise in Mooskirchen. (Foto: Cescutti)

"Fire & Ice", der Feuerwehrball in Mooskirchen, begeisterte auf allen Linien.

Die umfangreichen Vorarbeiten zum Mooskirchner Feuerwehrball unter der Regie von OBI Philipp Müller haben sich gelohnt. Bgm. Engelbert Huber sprach von einem "heißen, aber niemals brandgefährdeten, fulminanten, wahrlich ultimativen Ball 2018". Stefan Fuchsbichler choreografierte die Polonaise in weiß-blau, eine Video-Wall sorgte dafür, dass die Eröffnung wirklich alle sahen.

30 Abordnungen

Nach der Begrüßung durch ABI Josef Pirstinger, OBI Philipp Müller und Bgm. Engelbert Huber wurden Vertreter von mehr als 30 Feuerwehren aus Deutschland, Tirol, Wien, Niederösterreich und der ganzen Steiermark willkommen geheißen."die Grafen" unterhielten in der Sporthalle, "Cover4Cover" in der Aula der Schule. Im beheizten Zelt heizte das WM-Sounds-DJ-Team so richtig ein. Auf die Gäste warteten ein Glückshafen und ein Nudel-Schätzspiel. Eine Anerkennung ging an die FF Lieboch mit der größten Anzahl an Wehrmitgliedern, die den Ball besucht hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.