12.10.2017, 17:15 Uhr

Ein Bärnbacher im Harmonika-Finale

Der Bärnbacher Michael Wabitsch qualifizierte sich für das große Harmonika-Finale in Graz. (Foto: ORF Steiermark)

Beim steirischen Harmonikawettbewerb tritt der Bärnbacher Michael Wabitsch live am 21. Oktober auf ORF 2 an.

Aus Dutzenden 10- bis 14-jährigen Bewerbern wurden fünf Finalisten für den steirischen Harmonikawettbewerb ausgewählt, der am 21. Oktober im ORF Landesstudio Steiermark stattfindet. Dieses Ereignis wird österreichweit auf ORF 2 um 14.40 Uhr live übertragen. Unter den fünf Finalisten ist mit Michael Wabitsch auch ein Bärnbacher.

Fachkundige Jury

Vor den Ohren einer fachkundigen Jury mit Caroline Koller, Franz Posch, Karl Lenz und Sepp Strunz spielt Wabitsch ein Pflicht- und ein Kürstück. Wabitschs Gegner heißen Matthias Aichelsreiter-Holzmann aus Deutsch Haseldorf bei Klöch, Anna Lisa Kröll aus St. Johann im Saggautal, Mathias Maier aus Michaelerberg-Pruggern und Sophie Spanner aus Ilz. Die Jury hat die schwierige Aufgabe, den besten Harmonikaspieler der Steiermark zu küren. Auf die beiden Erstplatzierten wartet jeweils eine Steirische Harmonika von den Firmen Schmidt und Strasser, auch die übrigen Finalisten gewinnen wertvolle Preise. Sepp Loibner moderiert am 21. Oktober diesen Wettbewerb. "Klingendes Österreich"-Regisseurin Elisabeth Eisner gestaltet im Vorfeld die Porträts der Kandidaten, die während der Live-Übertragung zugespielt werden. In der Sendung ist mit Daniel Hoppel auch der Sieger des Steirischen Harmonikawettbewerbs 2016 zu Gast.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.