21.12.2017, 15:51 Uhr

100% Auslastung der neuen Kinderkrippe in Köflach

Karl Petinger, Franz Halper, Bernd Jammernegg, Gerlinde Schuster, Alois Lipp, Linda Theissl, Hans Bernsteiner und Helmut Linhart

Am Donnerstag Nachmittag wurde die neue Kinderkrippe "Pusteblume" offiziell übergeben. 960.000 Euro wurden investiert.

Die Kette der Menschlichkeit wurde jetzt geschlossen", eröffnete Festredner Franz Halper die Feierlichkeiten rund um die neue Köflacher Kinderkrippe "Pusteblume" auf den Erlbeck-Gründen. Von der Kinderkrippe bis zum Pflege- und Seniorenheim gibt es in Köflach jetzt alles." In rekordverdächtigen fünf Monaten stampften die Siedlungsgenossenschaft Köflach und die Baufirma Bellina diese Kinderkrippe aus dem Boden, um sich die üppige Landesförderung von 410.000 Euro aus dem Ressort von Bildungs-Landesrätin Ursula Lackner zu sichern.

Eine eigene Köchin

Bgm. Helmut Linhart bedankte sich im Namen der Stadtregierung bei allen Ausführenden - 15 Professionisten aus der Region arbeiteten mit - und freute sich, dass die Kinderkrippe schon jetzt zu 100% ausgelastet ist. "Der Bedarf war hier gegeben." Leiterin Linda Theissl betreut mit ihrem Team von drei Pädagoginnen und vier Betreuerinnen eine Ganztagesgruppe mit acht Kindern und weitere Gruppe mit elf Kindern. Eine eigene Köching sorgt für gesundes Essen, das frisch zubereitet wird. Die Kinderkrippe ist bis auf Kleinigkeiten fertig, entspricht dem neuesten Stand der Technik und hat auf der gesamten Flächen Fußbodenheizung eingebaut. Nur der Rasen fehlt noch, dazu kommen Bäume und Spielgeräte. "Im Frühjahr sieht die Außenanlage dann ganz anders aus als jetzt", so Linhart.
Pfarrer Hohannes Baier segnete die Räume und die Ehrengäste wie LAbg. Karl Petinger, die Vize-Bgm. Alois Lipp und Bernd Jammernegg und Finanz-STR Hans Bernsteiner gleich mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.