22.05.2017, 06:57 Uhr

10.Fußwallfahrt für die Feuerwehren des Abschnittes III mit Aufstellen einer geschnitzten Marienstatue

Ca. 30 Mitglieder der Feuerwehren des Abschnittes 3 des BFV Voitsberg werden im Zeitraum 26.6. bis 30.6.2017 ihre bereits traditionelle Fußwallfahrt von Söding nach Mariazell (140 km) in Angriff nehmen.
Die Organisatoren Fritz Pachatz, Ewald Raudner und Robert Wagnest haben sich zum 10jährigen Jubiläum was spezielles einfallen lassen. Der bekannte Motorsägenkünstler Günther Friedrich aus Voitsberg wird aus diesem Anlass eine 1,60 m hohe Marienstatue aus Holz anfertigen, welche bei einem Gottesdienst vor dem Gnadenaltar in der Basilika Mariazell am 30. Juni 2017 um 15:00 Uhr von Feuerwehrkurat Rupert Rechberger geweiht und anschließend in einem würdigen Rahmen beim „Stroßeggwirt“ am Straßegg um ca. 18:00 Uhr als 1. Statue aufgestellt wird.
Die Verantwortlichen besuchten kürzlich den Künstler und waren über die Qualität und den Fortschritt der Fertigung des Kunstwerkes sehr erfreut.

Der 5tägige Marsch startet am 26.6. um 6:00 Uhr bei der Sebastianikirche in Söding und führt ca. 33 km über Attendorf – Graz-Eggenberg – Mariatrost zum ersten Etappenziel, dem Schöckl-Alpengasthof.
Tag 2 führt über ca. 32 km vom Schöckl nach Passail und weiter auf die Sommeralm zum „Stroßeggwirt“ in Straßegg.
Die längste Etappe bringt die Teilnehmer am Mittwoch von Straßegg auf die Herrenalm, weiter über die Schanz zu Roseggers Geburtshaus und über Krieglach nach Veitsch, wo um ca. 20 Uhr eine heilige Messe in der Pfarrkirche abgehalten und im Pfarrhof das Quartier bezogen wird.
Ca. 21 km sind am 4.Tag zu bewältigen, welcher von Veitsch zur Grundbauerhütte über die hohe Veitsch auf das Niederalpl führt (nur bei Schönwetter), ansonsten als Ersatzroute bei Schlechtwetter über den Radhof, der Rotsohlalm auf das Niederalpl zum Plodererhof gewandert wird.
Die kürzeste und letzte Etappe startet am Niederalpl und führt über den Herrenboden – Mooshuben nach Mariazell.

Noch etwas zur Statistik:
5 Kameraden haben alle bisherigen 9 Wallfahrten seit 2008 mitgemacht. 7mal startete man in Söding, 1mal führte die Wallfahrt von Melk (NÖ) und 1mal von Wien in den weltberühmten Wallfahrtsort. Eine Feuerwehrkameradin und 69 Feuerwehrkameraden nahmen bisher bei einer zurückgelegten Wegstrecke von ca. 1200 km an diesen Wallfahrten teil.

Ein Bericht über die abgeschlossene Wallfahrt erscheint im Juli 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.