08.01.2018, 18:46 Uhr

23.855 Stunden für die Bevölkerung

Die Wettkampfgruppe übergab an LRF Engelbert Huber ein Bekleidungsset. (Foto: Wutte)

Eindrucksvolle Jahresbilanz der FF Mooskirchen für das Jahr 2017

Bei der 132. Wehrversammlung der FF Mooskirchen im Gasthof Schober "Treitlerwirt" begrüßte Kommandant ABI Josef Pirstinger nach der Messe mit Wolfgang Pristavec Bgm. und Bereichsfeuerwehrkommandant Engelbert Huber und dessen Stellvertreter Christian Leitgeb, dazu auch Vize-Bgm. Gerhard Gratzl, GK Johann Schöberl und Prof. Gerald Pump. Mit 93 Mitgliedern ist die FF Mooskirchen die stärkste Wehr im Bereichsfeuerwehrverband.

93 Mitglieder

23.855 Stunden leisteten die Feuerwehrleute im Jahr 2017, nach 2013 mit der FAhrzeuganschaffung die höchste Stundenanzahl in der Geschichte der Wehr. 3.215 Mann waren im Berichtsjahr aktiv beschäftigt, um Tätigkeiten für Verwaltung (142), Veranstaltungsbesuche (3.557), Jugendausbildung (4.010), Technische Dienste (470), finanzielle Mittel aufzubringen (4.176),für Aus- und Weiterbildung (4.892), Brand- (328) und Technische Einsätze (756) sowie für Sonstiges (5.524 Stunden) aufzubringen. Die Tätigkeitsberichte der einzelnen Sonderbeauftragten vielen ebenfalls imposant aus, sow urden 19.052 unfallfrei gefahrende Kilometer zurückgelegt. Außerdem gab es Angelobungen, Beförderungen und Ehrungen. Eine nette Geste stellte die Übergabe eines Bekleidungssets der Wettkampfgruppe an Engelbert Huber dar.
Der Feuerwehrball am 3. Februar um 20.30 Uhr im Schulzentrum mit "Den Grafen" und "cover4cover" wirkt bereits ihre Schatten voraus, ebenso die THL-Tage am 7. und 8. September in Mooskirchen, die erstmals in der Steiermark stattfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.