22.11.2016, 17:47 Uhr

60 Stufen zum "Mathematik-Himmel"

Schüler der 3B und 7B sowie der Unverbindlichen Übung beklebten die Stufen im Gymnasium. (Foto: KK)

Vom Alltagsrechnen bis zur höheren Mathematik im BG/BRG/BORG Köflach.

Seit Oktober 2016 läuft im BG/BRG/BORG Köflach das besonderes Projekt "Mathe auf der Treppe": Die Schultreppe des Hauses ist versehen mit mathematischen Inhalten, denen man nun auf "Schritt und Tritt" begegnet. Die mathematischen Formeln, Inhalte und Folgerungen laden ein zum Rechnen und Nachdenken, zum Wiederholen und Üben, zum freudigen Wiedererkennen von Gelerntem und auch zum Anregen der Neugier auf Neues, noch Unbekanntes im Reich der Mathematik.

Rosemarie Hochstrasser

Schüler und Schülerinnen der 3.B-Klasse und der 7.B-Klasse sowie der Unverbindlichen Übung "Mathematik be-greifen" trugen wichtige mathematische Inhalte zusammen, schrieben, folierten und klebten sie, um diese Inhalte, die es sich unbedingt zu merken lohnt, den Mitschülern auf 60 Stufen täglich vor Augen zu führen. Dabei steigen mit immer höher werdender Treppe auch die mathematischen Anforderungen, um im letzten Stockwerk auf Matura-Niveau zu gelangen.
Neben Besprechungen und Diskussionen der Schülerinnen und Schüler über mathematische Inhalte können auch immer wieder Eltern und Besucher des Köflacher Gymnasiums beobachtet werden, die in Gedanken vertieft ihr altes Schulwissen hervorkramen und sich mit Mathematik beschäftigen. "So hoffen wir, dazu beitragen zu können, den oft mit Angst besetzten Gegenstand Mathematik allen Schülern und auch den Eltern und Gästen unseres Hauses wieder lustvoll, motiviert und interessant näher zu bringen", meinte Rosemarie Hochstrasser, Professorin für Mathematik und Geschichte, Montessori-Pädagogin und Universitätslektorin, die dieses Projekt initiert hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.