25.07.2017, 10:29 Uhr

Abschied vom langjährigen ÖZIV-Bezirksobmann Heinz Wippel

Am Sonntag, dem 16. Juli, ist der langjährige ÖZIV-Bezirksobmann Heinz Wippel nach kurzer, schwerer Krankheit im 78. Lebensjahr verstorben. Am 1. Februar 1980 trat Heinz Wippel der ÖZIV-Bezirksgruppe Voitsberg bei und wurde im gleichen Jahr auch zum Bezirksobmannstellvertreter, 1992 schließlich zum Obmann gewählt. Er musste aber mit nur ein paar Mitgliedern praktisch neu beginnen - ohne seine Bemühungen würde es heute vielleicht gar keinen ÖZIV Voitsberg mehr geben. 1993 wurde für die Sprechtage von der Stadtgemeinde Voitsberg im Volkshaus ein Büro zur Verfügung gestellt, und 2003 konnte das neue Verbandsbüro in Köflach eröffnet werden. 2010 wurde der Bezirksgruppe ein baufälliges Haus in Voitsberg zur Verfügung gestellt - mit der Auflage es zu sanieren. Danke ehrenamtlicher und freiwilliger Helfer, Gönner und Sponsoren konnte der ÖZIV Voitsberg im Februar 2013 in das ÖZIV-Haus einziehen.


Am 5. Mai 2015 wurde fertiggestellte ÖZIV-Haus eingeweiht und offiziell eröffnet. Heinz Wippel, der auch zwölf Jahre als Kassen- und Rechnungsprüfer im ÖZIV Steiermark tätig war - wurde an diesem Tag nach 23 Jahren erfolgreicher Arbeit als Bezirksobmann von Fritz Muhri abgelöst.

Seine Beliebtheit zeigte sich bei der Verabschiedung in der Josefskirche in Voitsberg, die bis auf den letzten Platz gefüllt war. ÖZIV Steiermark-Landespräsident Günter Trub und mehrere Abordnungen anderer ÖZIV-Bezirksgruppen der Steiermark gaben ihm die letzte Ehre, wie auch die Bezirksgruppe Wolfsberg aus Kärnten. Bezirksobmann Fritz Muhri dankte in seiner Trauerrede nochmals Heinz Wippel für seinen unermüdlichen Einsatz für die Bezirksgruppe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.