26.05.2017, 11:43 Uhr

Achtung! Es knallt über dem Bezirk Voitsberg

Ab Montag starten die Überschalltrainingsflüge der Eurofighter. (Foto: Österr. Bundesheer)

Aom 29. Mai bis 9. Juni trainieren die Eurofighter-Piloten Abfangmanöver im Überschallbereich. Auch über der Lipizzanerheimat.

Die Eurofighterpiloten des Bundesheers sind in den kommenden Tagen verstärkt und hörbar im österreichischen Luftraum unterwegs. Von 29. Mai bis 9. Juni trainieren die Piloten Abfangmanöver im Überschallbereich. Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen 8 und 16 Uhr vorgesehen. Das Training ist unverzichtbar für eine funktionierende österreichische Luftraumüberwachung und dient dazu den sicheren Flugbetrieb weiterhin bei allen Einsatzfällen aufrecht zu halten. Sie trainieren unter realen körperlichen Bedingungen, welche im Simulator nicht dargestellt werden können.

In großen Höhen

Geflogen wird beinahe über dem gesamten Bundesgebiet mit Ausnahme von Ballungsräumen und der Stadt Graz. Um den Geräuschpegel möglichst gering zu halten, wird in großen Höhen geflogen.
Die Schallverteilung wird laufend dokumentiert, um eine mehrfache Beschallung gleicher Räume auf ein Minimum zu reduzieren. Im Zeitraum zwischen 11.30 und 13.30 Uhr sowie am Wochenende erfolgen keine Überschallflüge. Die Flüge werden über 12.500 Meter Höhe absolviert, um einen auftretenden Überschallknall am Boden zu minimieren. Der erste geplante Start für das Überschalltraining ist in Zeltweg am Montag, dem 29. Juni, für 10 Uhr vorgesehen. Die erste Phase vom Displaytraining für die Teilnahme an mehreren internaitonalen Flugshows beginnt am 1. Juni und endet voraussichtlich am 14. Juli.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.