31.10.2016, 17:43 Uhr

Apfel-Forscher tagten in Ligist

VS-Direktorin Maria Spitzer mit Projektleiterin Erika Keller und GF-Stv. Bernd Kajtna von der Arche Noah.

Zweijähriges Projekt fand seinen feierlichen Abschluss.

Drei Tage lang stand Ligist ganz im Zeichen des Apfels. Einerseits fand das 15. internationale Pomologentreffen statt, anderseits fand das Sparkling Science Projekt „Obst & Baum“ seinen feierlichen Abschluss in der Ligister Mehrzweckhalle. Zwei Jahre lang haben sich Schüler der Volksschulen Ligist und St. Johann-Köppling, der Fachschule Maria Lankowitz, des BRG Köflach sowie die Kinder des Kindergartens Rosental am Projekt beteiligt. Dabei erforschten sie gemeinsam mit Experten der „Arche Noah“ (Gesellschaft zur Erhaltung und Verbreitung der Kulturpflanzenvielfalt) die alten Obstsorten und die biologische Vielfalt in Streuobstwiesen.
So wurden Interviews geführt, um das traditionelle Wissen zu den Obstsorten, ihre Nutzung und Bedeutung zu erheben. Eine Vielzahl von Apfel- und Birnensorten gesammelt und bestimmt, verschiedene Lagermöglichkeiten getestet sowie die Tiervielfalt in den Obstwiesen erhoben.
Diese Projektinhalte wurden beim großen Projektabschluss auf interessante, lustige und spannende Weise präsentiert. Daneben gab es eine Ausstellung mit mehr als 200 Obstsorten, gratis Obstsortenbestimmung sowie ein umfangreiches Kinderprogramm. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Musikschule Ligist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.