26.05.2017, 13:03 Uhr

Ausbildungscamp bei der FF Mooskirchen war erfolgreich

Christoph Rothschedl ist ein fundierte Kenner der Materie. (Foto: Cescutti)
Fahrzeuge mit alternativen Antrieben - wie Hybrid, Elektro und Erdgas - sind immer mehr im Kommen. Für Rettungsorganisationen wie die Feuerwehr bedeutet dies eine fundierte Schulung im Bereich der technischen Hilfeleistung. Bereits beim TR-Camp - eine Spazialausbildung für Feuerwehren und Rettungskräfte -, das am 22. und 23. April am Gelände der FF Mooskirchen stattfand, bildeten sich rund 100 Teilnehmer von Rettungsorganisationen aus Österreich und aus Teilene Deutschlands weiter. Eine Station behandelte ausführlich das Thema "Fahrzeuge mit alternativen Antrieben". Bei dieser Station vermittelten Christoph Rotschedl (FF Mooskirchen) und Florian Sperber ihr Wissen über alternative Antriebe. Nach dieser Spezialausbildung in Mooskirchen gingen innerhalb von 14 Tagen über 20 Anfragen für eine derartigen Schulung ein. Als geprüfter Kfz-meister, Hochvolttechniker und sachkundige Person für Erdgas fahrzeuge, ist Rotschedl gemeinsam mit dem Stainzer Michael Gaisch mit diesem Schulungsauftrag betraut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.