02.06.2017, 12:01 Uhr

Baumeister Bob hätte in Voitsberg seine Freude

Der dritte Sanierungsabschnitt auf der Burg Obervoitsberg ist abgeschlossen. (Foto: Stadt Voitsberg)

Die rege Bautätigkeit in der Bezirkshauptstadt schreitet fort.

Das Hochwasserschutzprojekt an der Kainach umfasst alle Maßnahmen, die einen 100-jährigen Schutz vor Kainach-Hochwässern ermöglichen. Im Bereich des ehemaligen ÖDK-Geländes bis zum Sägewerk Ploder in Bärnbach werden solche Maßnahmen durchgeführt., indem Mauern und Dämme errichtet werden, weiters wird das Bachbett verbreitert sowie die Bachsohle und die Böschungen gesichert. Auch die Neuerrichtung von zwei Brücken ist Teil des Projekts, das Anfang 2018 fertig sein soll.


Straßenneubau

Quer durch das ÖDK-Areal wird eine 900 m lange öffentliche Straße gebaut. Die neue Straße schließt im Osten an den Knoten Greißenegg und im Westen mit einer Kreisverkehrsanlage an die Packerstraße an. Auch eine neue Brücke über die Kainach wird errichtet. Mit der Straße gehen auch Kanal- und Leitungsbauten einher.
Die Fahrbahn und der Gehsteig in der Arnsteinstraße zwischen Ruhmannstraße und Hans-Deutscher-Gasse werden neu asphaltiert, auch die Infrastruktur (Kanal, Wasserleitung und Strom) wird erneuert.
Nach dem Erwerb des ehemaligen Mitterhammer-Grundstücks in der Hans-Klöpfer-Allee durch die Stadtgemeinde Voitsberg werden das baufällige Wohnhaus und das Stallgebäude abgetragen. Das Gelände wird entrümpelt und eingeebnet. Auf der Burgruine Obervoitsberg konnte heuer die 3. Etappe der Sanierung abgeschlossen werden. In der Sparkassenarena wird eine Bewässerungsanlage am Hauptfeld installiert, außerdem wird das Kantinengebäude saniert. In der NMS Voitsberg wird die gesamte Elektroinstallation im West- und Osttrakt während der Ferien saniert, auch der Belag der Laufbahn am Sportplatz wird erneuert. Im Rüsthaus werden die Balkone saniert, außerdem wird in der Grazer Vorstadt zwischen der Kreuzung Hofer und der Einfahrt ÖVG entlang des Autohauses Papst ein Gehsteig errichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.