10.10.2014, 10:29 Uhr

Begegnungen in Voitsberg

Künstlerin HR Herlinde Almer stellt ab Freitag im Voitsberger Rathaus aus. (Foto: KK)
Am Freitag, dem 17. Oktober, kommt es im Voitsberger Rathaus um 19 Uhr zu einer Vernissage einer ganz besonderen Ausstellung. Unter dem Titel "Begegnungen" werden die Werke der Künstler Herlinde Almer und Franz Weiß aus- bzw. gegenübergestellt, wei die beiden bestimmte Themen bearbeitet haben. Teilweise werden Bilder von Weiß gezeigt, die noch nie zu sehen waren, außerdem ist es die erste Ausstellung nach dem Tod von Franz Weiß in seiner engsten Heimat.
Almer und Weiß waren in Wien Studienkollegen auf der Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Albert Baris Gütersloh und Prof. Herbert Böckl. Sie waren freundschaftlich miteinander verbunden, stellten gemeinsam vor ein paar Jahren im Feuerwehrmuseum Groß St. Florian und bei der Jubiläumsausstellung - 20 Jahre Angerer Frühling - in Anger aus.
Gemeinsam renovierten sie in Almers Heimat die Bergkapelle Glojach und renovierten und gestalteten die Reitbauer-Kapelle in Haring in der Pfarre Anger. Sie trafen sich auch im Rahmen von Feierlichkeiten und Ehrungen sie bei der Segngung des Gesamtkunstwerks der Tregister Dorfkapelle, bei der Präsentation der Weihnachtsmarke der Post AG in Graz, der Verleihung des Großen Goldenen Ehrenzeichns mit Stern des Landes und des österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst durch Kanzler Schüssel.
Umrahmt wird die Vernissage von der irischen Band "The Cornpipes". Diözesanbischof Egon Kapellari und Historiker Ernst Lasnik sprechen über die Künstler und ihre Werke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.