13.02.2018, 10:17 Uhr

Ende einer Legende - "Grazer Spatzen" hören auf

Die "Grazer Spatzen" treten am 3. März das letzte Mal in dieser Besetzung im Ligister Schilcherhof auf. (Foto: Lederer)

Am 3. März spielen die "Grazer Spatzen" zum letzten Mal nach 35-jähriger Band-Geschichte im Ligister Schilcherhof.

Klar, dass das allerletzte Konzert der "Grazer Spatzen" am Samstag, dem 3. März, im Ligister Schilcherhof so gut wie ausverkauft ist. Denn die legendäre Musikgruppe rund  um die Gründungsmitglieder Wolfgang Sorger, Hans Rössler und Erich Reinisch tritt hier das letzte Mal auf. Gitarrist Rössler geht in Pension und so wird es die "Grazer Spatzen" in dieser Formation nicht mehr geben.

Jahrzehntelang Erfolg

Vor 35 Jahren gründete der Ligister Franz Hiden diese Gruppe und erfand auch diesen Namen mit der Landeshauptstadt. Schon bald übernahm der Gößnitzer Sorger die Band und führte die begnadeten Musiker zu jahrzehntelangen Erfolgen. Die meisten Titel sind selbst komponiert und arrangiert und werden sogar in Norwegen gespielt. Zahlreiche Auftritte in Deutschland, Italien und in der Schweiz machten die "Grazer Spatzen" auch international bekannt, in Österreich waren es im Jahr bis zu 100 Auftritte.

Weniger Veranstaltungen

"Die Zeiten haben sich leider geändert", seufzt Sorger. "Die Veranstalter legen mehr Wert auf Schlager und Partymusik und weniger aus gute Solisten. Außerdem geht die Zahl der Events zurück, auch wegen der vielfältigen Auflagen für die Veranstalter." Wie es mit Sorger weitergeht, ist noch offen. "Ich mache jetzt mal eine Pause, dann sehen wir weiter."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.