15.09.2014, 12:18 Uhr

Feuerwehren wurden in Atem gehalten

Zahlreiche Straßen waren im südlichen und östlichen Teil des Bezirks Voitsberg am Wochenende überflutet. (Foto: KK)
Die Wetterunbilden von Samstag, 5.30 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr haben 17 Feuerwehren im Bezirk Voitsberg auf Trab gehoalten. Vor allem im südlichen und östlichen Teil des Bezirks, betroffen waren die Gemeinden St. Johann, Söding, Mooskirchen, Krottendorf und Stallhofen, waren mehr als 300 Mann rund 1.400 Stunden bei etwas mehr als 100 Tätigkeiten im Einsatz. Neben dem Abpmupenv on Wasser aus überfluteten Kellerräumen, Behebung von Verklausungen, Sperre überfluteter Straßen und hangsicherungsarbeiten in Stallhofen wurde auch eine erfolgreiche rasche Menschenrettung - Person saß im Pkw fest - in Söding durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.