13.02.2018, 09:20 Uhr

Gefährlicher Einsatz auf der Südautobahn - zwei Polizisten verletzt

DIe Einsätze der Polizisten im Bezirk Voitsberg sind nicht immer ungefährlich. So wie jetzt auf der Südautobahn.

Fast täglich riskieren unsere Exekutivbeamte ihre Gesundheit bei ihren Einsätzen.

Der Winter ist für unsere Polizisten kein Honiglecken, denn leider passen viele Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen nicht an. So auch am gestrigen Rosenmontag, wo eine Streife der Autobahnpolizei Unterwald zu einem Verkehrsunfall mit Sachsachen auf Höhe des Straßenkilometers 212,0 in Fahrtrichtung Wien gerufen wurde.

Mit Streifenwagen kollidiert

Die beiden Beamten stellten den Dienstwagen auf dem Pannenstreifen hinter dem Unfallfahrzeug ab und schalteten das Blaulicht und einen aufklappbare Verkehrsleiteinrichtung "Early Warner" ein. Ein 60-jähriger Polizist begab sich zum Unfallauto, um mit dem Lenker Kontakt aufzunehmen, der zweite 44-jährige Polizist blieb im Streifenwagen.
Ein 29-Jähriger wollte seinen Reisebus abbremsen, als er das Balulicht sah, doch nach eigenen Angaben reagierte der Bus nicht. Er touchierte einen Pkw, dieser prallte gegen den abgestellten Streifenwagen. Der 60-jährige Polizist versuchte sich mit einem Sprung zu retten, stieß aber mit dem Streifenwagen zusammen und wurde unbestimmten Grades verletzt. Auch der zweite Kollege wurde verletzt ins UKH Graz eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.