05.11.2016, 20:23 Uhr

Großbrand bei Hagebau Vogl in Rosental

Dieser Hubstapler bringt brennendes Material aus der Gefahrenzone.

13 Feuerwehren mit rund 150 Feuerwehrleuten löschten stundenlang mehrere brennende Regale im Großlager von Hagebau Vogl, direkt an der B70.

Ein im Großlager von Hagebau Vogl in Rosental, direkt an der B70 gelegen, installierter Brandmelder schlug am späten Samstag Nachmittag Alarm. Sofort rückte die FF Rosental aus und sah sich mit einer mittleren Katastrophe konfrontiert. Mehrere Regale des Großlagers standen in Vollbrand. Sofort wurden weitere Feuerwehren, die FF Köflach und die FF Piber nachalarmiert, schlussendlich waren insgesamt 13 Feuerwehren im Einsatz. Das Bereichskommando mit Engelbert Huber und Stv. Christian Leitgeb war ebenfalls vor Ort.

Regale in Vollbrand

Die genaue Brandursache konnte in den ersten Stunden noch nicht ermittelt werden, der Brand dürfte auf einem höheren Regal ausgebrochen sein. Die Herausforderung war, ein Übergreifen auf das Bürogebäude zu verhindern, was auch gelang. "Weil so viele verschiedene Materialien hier gelagert sind, war der Löschangriff sehr anspruchsvoll", sagte Leitgeb der WOCHE. "Wir haben versucht, mittels Löschschaum das Schlimmste zu verhindern. Zum Glück war hier ein Brandmelder installiert. Da der Brand am Samstag ausbrach, hatten wir auch sehr viele Kameraden zur Verfügung. Einen Lagerbrand in diesem Ausmaß habe ich noch nie erlebt."
"Als wir hier ankamen, standen mehrere Regale noch im Vollbrand", erzählte HBI Klaus Gehr, Kommandant der nachalarmierten FF Voitsberg. Stundenlang kämpften die Feuerwehrleute gegen den Brand an, immer wieder mussten lodernde Flammen gelöscht werden. Mit mehreren Hubstaplern wurde brennende Material von den Regalen geholt und am Boden gelöscht. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt, es wurde aber erheblich viel Material in Mitleidenschaft gezogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.