26.03.2013, 09:21 Uhr

Hebammenzentrum ist eröffnet

LR Kristina Edlinger-Ploder lobte das Engagment der Damen, Dechant Erich LInhardt segnete.
Die Vorzeichen für das neue Hebammenzentrum in Voitsberg waren nicht einfach. Denn viele sehen dieses Zentrum als kleine Kompensation von LR Kristina Edlinger-Ploder für die Schließung der Geburtenstation im LKH Voitsberg. Die Landesrätin war jetzt selbst bei der offiziellen Eröffnung des Hebammenzentrums im Gaich-Haus am Voitsberger Hauptplatz anwesend, lobte das Engagement der Hebammen Kerstin Gross, Doris Klug, Maria Christine Gantschnigg und Pia Englert und versprach, dass es in Voitsberg am Gesundheitssektor einige positive Entwicklungen geben wird.
Auch der Voitsberger Bgm. Ernst Meixner, der sich monatelang mit Edlinger-Ploder wegen der Gebärstation matchte, fand versöhnliche Worte und wünschte den Hebammen alles Gute. "Aufgegeben habe ich bei der Gebärstation trotzdem noch nicht", sagte Meixner.
"Wir sind kein Ersatz für die Gebärstation im LKH und wir bedauern die Schließung selbst. Aber wir wollen betroffenen Frauen helfen und sie so gut wie möglich betreuen", sagte Gantschnigg, die sich mit ihren Kolleginnen das Modell in Mittersill angeschaut hatten. Die Segnung der Räumlichkeiten nahm Dechant Erich Linhardt vor, der Bäuerinnenchor sorgte für die musikalische Umrahmung. Auch die Vize-Bgm. Walter Gaich und Kurt Christof waren vor Ort.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.