13.10.2014, 20:58 Uhr

Infrastruktur im Ausbau

Die Bordsteinkanten am Bärnbacher Hauptplatz wurden abgesenkt, um barrierefreies Überqueren zu ermöglichen. (Foto: KK)
Beim Projekt "Wildbachbegehung" hat der Bärnbacher Stadtrat die Firma "umwelterkundung.at" aus Übelbach mit der Begehung der Wildbäche samt durchzuführender Dokumentation beauftragt. Und zwar hat jede Gemeinde, durch deren Gebiet ein Wildbach fließt, diesen samt Zuflüssen jährtich mindestens einmal begehen zu lassen und dies der BH Voitsberg anzuzeigen. In diesem Zusammenhang ist die Beseitigung vorgefundener Übelstände wie das Vorhandensein von Holz oder anderen den Wasserlauf hemmenden Gegenständen durch die Gemeinde sofort zu veranlassen. Zur Beseitigung der aufgezeigten Mängel sind in weiterer Folge die jeweiligen Liegenschaftseigentümer verantwortlich. Über das Ergebnis der Begehung, über allfällige Veranlassungen und über deren Erfolg muss die Stadtgemeinde der Behörde berichten.
Die Bauarbeiten der Abwasserbeseitigungsanlage im Bereich Lichtenegg sind mittlerweile abgeschlossen und es finden in diesen Tagen noch Wiederherstellungsarbeiten der Voitsberger Gemeindestraße durch die Stadtgemeinde Voitsberg statt. Insgeamt wurden im Bereich Lichtnegg zwölf Einfamilienwohnhäuser an die Bärnbacher Ortskanalisation angeschlossen.
Im Bereich des Kreisverkehrs am Hauptplatz wurden die Bordsteinkanten soweit abgesenkt, dass eine Überquerungsmöglichkeit besteht, die den BEdürfnissen von Geh- und Körperbehinderten Rechnung trägt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.