03.10.2017, 14:33 Uhr

Neues Einsatzfahrzeug an FF Gaisfeld übergeben

HLF 2-LB (Foto: FF Gaisfeld)
Zum 122jährigen Bestand der Freiwilligen Feuerwehr Gaisfeld wurde ein neues Hilfeleistungsfahrzeug 2 mit Lösch- und Bergeausrüstung, taktische Bezeichnung HLF 2-LB, in Dienst gestellt. Das 14 Tonnen-Fahrzeug Fabrikat MAN ist mit 290 PS motorisiert und wurde von der Firma GIMAEX in Dobl geliefert. Es ist ein Feuerwehrfahrzeug mit Ausrüstung sowohl zur Brandbekämpfung als auch für technische Hilfeleistungen. Im Rahmen eines Festaktes, zu dem HBI Alexander Gössler zahlreiche Ehrengäste mit LAbg. Erwin Dirnberger, die Vertreter der Gemeinde Krottendorf Gaisfeld mit Bürgermeister Johann Feichter, das Bereichsfeuerwehrkommando mit LFR Engelbert Huber, die Kommandanten der Nachbarfeuerwehren im Abschnitt 3, eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Kirchheim in Bayern, zahlreiche FeuerwehrkameradInnen und vor allem die Patinnen und die Bevölkerung begrüßen konnte, erfolgte die Segnung des Fahrzeuges durch den Feuerwehrkuraten Msgr. Rupert Rechberger. Danach wurde das HLF von Bgm. Johann Feichter an die FF Gaisfeld offiziell übergeben. LFR Engelbert Huber und BR Christian Leitgeb nahmen den Festakt zum Anlass verdiente Feuerwehrkameraden für ihr langjähriges Wirken auszuzeichnen. Ausgezeichnet wurden: OBI DI (FH) Hans Peter Sturmann mit dem Verdienstkreuz 3. Stufe des steiermärkischen Landesfeuerwehrverbandes und ELM Josef Oberländer mit dem Verdienstzeichen des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg in Silber, das Verdienstkreuz des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg in Bronze erhielten OBM Bernhard Binder und EHFM Roman Pabst. ABI a.D. Ewald Raudner wurde mit der Bewerterspange Gold 50 ausgezeichnet.
In den Ansprachen wurde die FF Gaisfeld zum neuen Einsatzfahrzeug beglückwünscht und den Patinnen, dem Land Steiermark und der Gemeinde Krottendorf Gaisfeld für die finanzielle Unterstützung gedankt.
Mit dem Abspielen der Landeshymne wurde der Festakt beendet. Im Anschluss wurden alle Gäste von der FF Gaisfeld verköstigt. Die Partnerfeuerwehr aus Kirchheim bei München hat für den gemütlichen Teil zwei Fässer Gerstensaft aus Bayern mitgebracht die beim kameradschaftlichen Ausklang genossen wurden.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.