10.09.2014, 15:30 Uhr

Ruperti-Kirta der Superlative

Bgm. Werner Münzer und Vize-Bgm. Gottfried Gruber freuen sich, dass die Dorfplatzsanierung fast fertig ist. (Foto: Harald Almer)

Am 20. und 21. September steht Modriach mit saniertem Dorfplatz im Zeichen des 182. Ruperti-Kirta.

Welche Veranstaltung kann von sich behaupten, 182 Jahre auf dem "Buckel" zu haben. Nicht viele in ganz Österreich. Der Ruperti-Kirta in Modriach findet am Samstag, dem 20. September, und am Sonntag, dem 21. September, zum 182. Mal im Festzelt auf der traditionellen Schanzwiese und eigentlich im gesamten Ort statt.

Dorfplatzsanierung
Ein Ort erstrahlt in neuem Glanz: Bgm. Werner Münzer, Vize-Bgm. und zugleich Festorganisator des Ruperti-Kirta Gottfried Gruber sowie das gesamte Gemeindeteam haben es möglich gemacht, dass die Dorfplatzsanierung in diesen Tagen fertig wurde. "Schon seit mehreren Jahren ist dies unser sehnlichster Wunsch, die Planungen laufen seit langem", sagt Münzer. "Die Prämie vom Land, die wir für die Fusion mit Edelschrott erhalten haben, hat uns bei diesem Vorhaben sehr geholfen. Jetzt oder nie!"
Rechtzeitig zum Kirta wurde die Sanierung abgeschlossen, die Gemeindeflächen, aber auch private Höfe wurden frisch asphaltiert. "Wir haben am 18. August mit der Sanierung begonnen und lagen trotz des schlechten Wetters voll im Zeitplan."

Meissnitzer Band kommt
Und damit steht einem perfekten Kirta-Rummel nichts mehr im Wege. Auch die zweite Hürde wurde von den Modriachern souverän genommen. Denn Stargast Nik P. musste sich vor kurzem einer plötzlichen Operation unterziehen und fällt im gesamten September aus. "Wir konnten nun kurzfristig die Meissnitzer Band engagieren, alle Karten behalten ihre Gültigkeit", sagt Gruber. Ab sofort sind auch vergünstigte Sitz- und Stehplatz-Tickets in der Gemeinde Modriach, unter www.ilztalevent.at und bei Ö-Ticket erhältlich. Kunden, die schon eine teurere Sitz- oder Stehplatzkarte haben, bekommen beim Eintritt Getränkebons dazu.
Die Organisatoren rechnen wieder mit bis zu 3.000 Besuchern an beiden Tagen, dafür bekommen sie ein großartiges Programm geboten. Am Samstag spielen im Festzelt auf der Schanzwiese ab 20 Uhr die Meissnitzer Band, Hannah und Oliver Haidt auf. Moderator ist Erich Fuchs vom ORF Steiermark. Nach Mitternacht gibt es eine Aftershowparty mit Adi M.
Der Sonntag bietet bei freiem Eintritt eine bunte Palette. Ab 11 Uhr spielen die Alpenoberkrainer "Alpski" beim Frühschoppen auf. Beim Steirisch-Kärntnerischen Oldtimertreffen haben sich alte Autos, Motorräder und Traktore angesagt. Beim Kinderprogramm kommen die Kids mit Ponyreiten, Kutschenfahren und einer Hupfburg auf ihre Rechnung. Ab 14 Uhr zeigen Trachten Pachatz und Modeland Heissenberger die neuesten Trends bei der Trachtenmodenschau im Festzelt. Anschließend kommt es zur Verlosung der Hauptpreise.
Bgm. Münzer freut sich, dass die Gemeinde Modriach für die ausgezeichnete Hausmannskost in ihren Gastronomiebetrieben weithin bekannt ist: Gasthaus Gregerwirt, Gasthaus Hubenwirt, der Heurige Transilvania, Gasthaus Draxler, Gasthaus Hoiswirt und Gasthaus Klug zum Ehrensepp, obwohl letzteres zur Gemeinde Edelschrott gehört. Ein besonderes Zuckerl hat Münzer für den Kirta auch noch parat: Es wird heuer wieder Hubschrauberrundflüge geben. Sie waren im Vorjahr ein echter Renner."

Mehr zum Thema finden Sie hier!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.