31.10.2017, 18:06 Uhr

Update: Mutmaßlicher Täter bleibt verschwunden - 200 Polizisten suchen auch am Feiertag

In Geistthal finden am Allerheiligentag die Feierlichkeiten wie geplant statt.

Die Totengedenkfeier des ÖKB Geistthal und die Allerheiligen-Feierlichkeiten finden wie geplant statt.

Nach Rücksprache mit Bezirkspolizeikommandant Josef Hohl entschied Bgm. Johann Hiden, dass am Allerheiligentag die Feierlichkeiten des ÖKB Geistthal und der Pfarre wie geplant stattfinden können. Somit hält der ÖKB um 8 Uhr sein Totengedenken ab. "Mit Geistthal verbindet der mutmaßliche Täter nur Gutes. So hielt er vor wenigen Tagen einen Vortrag in der Volksschule Geistthal und gab den Kindern sogar ein Geld für Eis. Wir gehen davon aus, dass für die Geistthaler keine unmittelbare Bedrohung besteht", so Hohl.

Suche auch am Feiertag

Die Suche nach dem mutmaßlichen Todesschützen von Stiwoll geht unvermindert weiter. Inzwischen wird auch in Niederösterreich gesucht, allerdings gehen die steirischen Behörden davon aus, dass sich der Mann weiter im Waldbereich von Gschnaidt aufhält. Am Allerheiligentag sind zwischen 150 und 200 Beamte im Einsatz, um den mutmaßlichen Täter, der nach wie vor bewaffnet sein soll, aufzuspüren. "Er ist für seine 66 Jahre sehr sportlich und kennt das Gebiet wie seine Westentasche", sagt Hohl. "Daher macht das unsere Suche sehr schwierig."
Das Landespolizeikommando Steiermark veröffentlich unter der Adresse https://t.co/kiRqzi0omM einen Faktencheck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.