30.05.2017, 14:02 Uhr

Viele Schutzengel bei spektakulären Verkehrsunfall

Die FF Mooskirchen war mit zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle. (Foto: FF Mooskirchen)

Zwischen Mooskirchen und Steinberg blieb ein Fahrzeug zwischen den Leitschienen liegen.

Ein spektakulärer Verkehrsunfall, der zum Glück glimpflich ausging, ereignete sich am Dienstag um 5.22 Uhr auf der A2 in Fahrtrichtung Klagenfurt zwischen Mooskirchen und Steinberg. Ein mit vier Personen besetzter Pkw kam auf der linken Seite der Richtungsfahrbahn ab, fuhr auf eine Leitschiene auf und kam - um 180 Grad über die eigene Achse gedreht - auf der Fahrzeugseite zwischen den Leitschienen zu liegen. Die vier Insassen hatten Riesenglück, sie konnten das Fahrzeug mit zum Teil leichten Verletzungen verlassen.


Zwei Feuerwehren

Die alarmierten Feuerwehren Steinberg und Mooskirchen sicherten die Einsatzstelle ab, errichten den Brandschutz und beseitigten die ausgeflossenen Betriebsmittel. Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet, insgesamt waren 17 Feuerwehrleute vor Ort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.