08.09.2014, 16:23 Uhr

Botschafterin von Köflach

Die Köflacher STR Renate Ofner-Rucker in einer Reihe mit Außenminister Sebastian Kurz in Wien. (Foto: KK)
Klingende Namen im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben bei der Botschafterkonferenz in Wien. Außenminister Sebastian Kurz begrüßte, Arabella Kiesbauer moderierte, die Botschafter von Serbien und Syrien waren unter den Teilnehmern. Und: Die Köflacher Stadträtin Renate Ofner-Rucker, die als Europagemeinderätin nominiert wurde. Sie vertrat damit rund 700 österreichische Eu-Gemeinderäte.
Zuerst wurde ein durchaus kritisches EU-Video als Einstieg gezeigt, anschließend stellte Kiesbauer Ofner-Rucker einige Fragen. Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres - früher hieß es Außenministerium - wollte im Rahmen dieser Botschafterkonferenz zeigen, wie EU vor Ort wahrgenommen wird. Ofner-Rucker wurde gefragt, ob das Stimmungsbild, das im Video gezeigt wurde, auch in Köflach widergespiegelt wird. Außerdem sollte sie kurz ihre Arbeit als Köflacher EU-Gemeinderätin skizzieren.
"Ich habe unsere Jugend-Projekte in Köflach vorgstellt, sie Jugend entdeckt Demokratie oder die Arbeiten zur Städtefreundschaft Köflach-Giengen", erzählt Ofner-Rucker. "Es war schon spannend, in diesem Rahmen die Köflacher Projekte vorstellen zu können und mir wurde bewusst, dass wir nicht so schlecht unterwegs sind und andere auch nur mit Wasser kochen."
Um diese Arbeit in Köflach noch einmal zu unterstreichen, läuft im Oktober in Köflach "Interact" unter dem Motto "Zusammen sind wir viele". Grundlage ist die "Charta des Zusammenlebens", die von LR Bettina Vollath vor drei Jahren vorgestellt und von der Landesregierung beschlossen wurde. Interacht, die Werkstatt für Theater und Soziokultur, ist Träger dieses Projekts. Da Edith Risse für die Projektorganisation und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, und auch im Kunsthaus Köflach ein gern gesehener Gast ist, wird es am 22. Oktober im Rahmen des Projekts auch eine Veranstaltung in Köflach geben. Die WOCHE begleitet dieses Projekt medial.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.